Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

14.08.2015 - Gmunden/Oberösterreich

SEP Arena

400 Zuschauer

 OÖ Liga

 

SV Gmunden - SV Bad Ischl 3:2

 

Ein neues Wochenende steht wieder vor der Tür, dieses stand dafür ganz im Zeichen des Auftakts der Meisterschaft im Unterhaus Österreichs. Zu diesem Anlass fand Martin ein Derby in der vierthöchsten Spielklasse in Oberösterreich, der SV Gmunden hatte den SV Bad Ischl zu Gast!

 

Vor der endgültigen Abfahrt zur SEP Arena wurden meine persönlichen Sachen in Martins eigenen vier Wänden verstaut, ehe es endgültig nach Gmunden ging. Nach der souveränen Hinfahrt kamen wir zehn Minuten vor Anpfiff an, in den umliegenden Straßen waren sogar Parkplätze gekennzeichnet - diese Aufmerksamkeit rettete uns sozusagen den Anstoß.

 

Schon am Eingang steht der Stadionname groß geschrieben, anschließend wurde neben der schönen Eintrittskarte eine interessante Spielvorschau entnommen! Beim Betreten der Sportanlage waren die Spieler samt den Schiedsrichter dabei, langsam auf das Spielfeld einzulaufen - ein perfektes Timing unsererseits.

 

Die Lage und Infrastruktur des SV Gmunden konnte durchaus überraschen. Neben einer modernen Laufbahn rund um den grünen Rasen war auf der Längsseite die große Tribüne, das große Arial konnte ebenfalls auf allen vier Seiten umrundet werden. Hinter dem Tor beim Eingang lag die Kantine, in der während des Spiels wieder ein Bosner konsumiert wurde. Note? Plus eins!

 

Man fühlt sich sehr schnell wohl auf dieser Anlage, auf der anderen Längsseite gab es einen Getränkestand, der Rest der Zuschauer stand auf einer leichten Anhöhe. Lobenswert war der zusätzliche Kantinenbereich mitten auf der Tribüne, es wurden zahlreiche Speisen an diesem Abend angeboten..so wünscht es sich jeder Fußballfan.

 

Letzte Saison lagen beide Vereine in den Top 5 in der OÖ Liga, somit war es nicht nur ein Derby sondern ein Duell der Spitzenteams dieser Spielklasse. Überpünktich wurde das erste Saisonspiel angepfiffen...

 

Zum Spiel: Trotz beachtlichen 38 Grad beim Anpfiff legten die Spieler los wie die Feuerwehr, nach 15 spannenden Anfangsminuten stand es schon 1:1. Ab dann passierte jedoch bis zum Halbzeitpfiff so gut wie nichts mehr, der Ballbesitz wechselte zwar ständig aber Torchancen waren dann nur mehr Mangelware.

In den zweiten 45 Minuten war das Bild vorerst unverändert, erst in der Schlussphase wurden die Mannschaften wieder richtig aktiv. In der 78. Minute fiel die erneute umjubelte Führung, nach 90. Minuten stand es schon 3:1. Die Gäste kamen in der Nachspielzeit zwar auf ein Tor heran, aber dank geschickten Spielerwechsel der Heimischen war das Spiel endgültig durch!

 

Der SV Gmunden hat sich den Sieg hart, aber erfolgreich erarbeitet in den gesamten 90 Minuten. Auch die SEP Arena ist wirklich weiterzuempfehlen, ein Aufstieg in die Regionalliga könnte ich mir hier sehr gut vorstellen!

 

Der einzige Kritikpunkt gilt einem Ordner, der uns auf der Laufbahn auf der Suche nach guten Fotomotiven sehr unfreundlich entgegenkam. Trotzdem war es ein guter Auftakt für diesen Freitag, morgen geht die gemeinsame Reise nach Deutschland weiter.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at