Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

15.08.2015 - Straubing/Deutschland

Am Peterswöhrd

260 Zuschauer

 Bezirksliga West

 

VfB Straubing - SpVgg Niederaichbach 2:1

 

Nachdem der Freitag in Gmunden verbracht wurde, ging es anschließend zu Martin um in der Nacht viel Schlaf nachzuholen. Der Samstag sollte uns eine interessante Reise bescheren, dazu wurde endlich wieder unser Nachbarland angefahren!

 

Um 9:15 klingelte der Wecker, nach einem ausreichenden Frühstück fuhren wir gemeinsam weiter zum ersten Ziel des jungen Tages, zum VfB Straubing. Dieser Ort hat insgesamt 45.000 Einwohner und liegt genau zwischen Passau und Regensburg.

 

Die Hinfahrt verlief fast ohne Probleme, erst kurz vor unserer Ankunft verloren wir dank diverser Baustellen auf der Autobahn fast vierzig Minuten - das sollte wegen unserer frühen Abfahrt aber keine weiteren Probleme darstellen.

 

Die Sportanlage ist in der großen Stadt hervorragend angeschrieben, genug Parkplätze waren auf dem großen Arial ebenfalls vorhanden. Neben dem Fußball gibt es hier noch viele weitere Sportarten mit eigenen Hallen oder Stadions, jede Abteilung ist quasi eine ganz eigene - mittendrin steht die Anlage des VfB Straubing!

 

Als Aufsteiger sind sie ab dieser Saison in der Bezirksliga West aktiv, in den ersten Runden konnte man auch schon anschreiben in der neuen Spielklasse. Ihr Gegner ist im unteren Mittelfeld angesiedelt und vom Papier her als gleichstark einzuschätzen, dass war für uns sozusagen die Vorschau sportlich gesehen.

 

Schon am Weg zur Kassa bzw. zum Eingang konnten wir ein Damenspiel am Nebenplatz bewundern, nebenbei kamen wir mit einem ortsansässigen Busfahrer (!!) ins Gespräch, der gerade seine Reisegruppe abgesetzt hatte und somit viel Zeit hatte. Unfassbar, wem man unter solchen Umständen immer kennenlernt.. so soll es sein!

 

Bei der Kassa angekommen gab es eine Mini-Eintrittskarte sowie einen Spielplan für den weiteren Saisonverlauf. Die Infrastruktur selbst verdient für einen Bezirksligisten die Note "Sehr gut", diese Benotung hat auch seine Gründe:

 

Neben einen kleinen Fanshop gab es eine überraschend große Tribüne auf der Längsseite, in der auch die Kantine war - Grillereien waren dank der Ansetzung um 14:30 natürlich auch vorhanden, ich persönlich entschied mich bei den Temperaturen lieber für ein kühles Eis.

Das Spielfeld konnte auf allen vier Seiten umrundet werden, man war sogar in Hügeln eingebettet was man spürbar sehen konnte.

 

Auf der "Gegentribüne" auf der Sonnenseite gaben ein paar Fans des VfB Straubing den Ton an und supporteten regelmäßig mit sehr kreativen Sprüchen - die nächste faustdicke Überraschung "Am Peterswöhrd"!

 

Zum Spiel: Neben den vielen positiven Kleinigkeiten auf der Anlage konnte auch die Partie am Rasen positive Eindrücke hinterlassen.

Das Tempo wurde vorallem am Anfang hochgehalten, es ging ausschließlich nur in die Offensive - das zwischenzeitliche 2:1 nach 45 Minuten wunderte deshalb niemanden, es hätte noch viel höher ausfallen können.

Nach der Pause war der körperliche Tribut deutlich spürbar, beide Mannschaften taten sich mit der Zeit immer schwerer und somit fiel auch erwartungsgemäß kein Treffer mehr.

 

Der knappe, aber schlussendlich verdiente Heimsieg freut mich umso mehr, da es in Straubing in der Gesamtnote mehr als nur passte. Einziges, kleines Manko war die schwache Zuschauerzahl von 260, dass war aber dank den tollen Einzelheiten nur Nebensache!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at