Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

12.12.2015 - Szombathelyi/Ungarn

 Rohonci uti Stadion

4280 Zuschauer

  NB l

 

Szombathelyi Haladas FC - FC Puskas 2:1

 

Das Fußballjahr 2015 neigt sich nun offiziell dem Ende zu, der vielleicht letzte Ground des Jahres sollte daher ein ganz besonderer werden: Mit diesem Spiel im schönen Ungarn bin ich nun auf den 100sten Ground im Ausland - nach fast drei Jahren ein hervorragendes Jubiläum zum Jahresabschluss!

 

Neben meiner Wenigkeit konnten zusätzlich meine Kollegen Andi M. und Markus R. zu diesem Kurzausflug überzeugt werden.

Nach Dienstschluss meiner Arbeit ging es im Anschluss direkt weiter nach Stockerau und Guntramsdorf, wo meine werten Mitfahrer "aufgesammelt" werden konnten ehe es geschlossen endgültig zum heutigen Ziel ging!

 

Über das bekannte Mittelburgenland überfuhren wir die Grenze trotz leichten Regen in Österreich ohne jegliche Probleme, von dort ging es über einer Landstraße direkt zum Erstligisten Szombathelyi. Diese Stadt fasst nebenbei knapp 80.000 Einwohner aus, daher ist es nicht verwunderlich das dieser Verein in der höchsten Spielklasse ihren festen Sitz hat.

 

Gegründet wurde der Klub im Jahr 1919, seitdem erstmaligen Aufstieg in die erste Liga 1936 konnte man sich seitdem über 50 Jahre davon ganz oben halten. Die größten Erfolge waren u.a. die dreimalige Teilnahme an das nationale Pokalfinale.

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass "Haladas VSE" (Vasutas Sport Egyesület, deutsch Eisenbahnsportverein) insgesamt 14 Aufstiege und 13 Abstiege feiern konnte - eine wahre Fahrstuhlmannschaft...

 

Nach unserer Ankunft wurde das Stadion sowie ein sicherer Parkplatz in der Nähe auf Anhieb gefunden, auch die Ticketschalter stachen sofort ins geschulte Auge. An dieser Stelle wurden wir Zeuge einer dubiosen Akion:

Cirka 40 wartende Fans vor uns verließen blitzartig die Kassa um den aufgemachten Eingang quasi zu stürmen - auch wir wurden in Folge von der Kassa bzw. von den Ordnern höchstpersönlich weggedrängt, nur um Minuten später ohne Ticket und ohne zu bezahlen im Stadion zu stehen!

 

In dieser Partie fanden sich insgesamt über 4000 Zuschauer, die meisten davon ohne den Eintritt bezahlt zu haben. Dank einem Transparent der Fanszene wurde der Grund ersichtlich: Das Stadion wird offenbar abgerissen und in einem kompletten Neubau investiert, wir hatten sozusagen das unvorstellbare Glück das alte Stadion im allerletzten Heimspiel nochmals zu erleben - vor dieser hohen Kulisse..

 

Neben diesem Glückstreffer eine Notiz am Rande: Wie dem Mitfahrer Markus auffiel, sahen wir im November 2014 die exakt gleiche Begegnung - nur wurde damals in Ferenc (Puskas) gespielt, vor 700 Zuschauern. Nun war das 5-fache an Besucherzahl vorhanden!

 

Das Stadion erinnert sofort an alte Zeiten, wie die Betonblöcke hinter dem Tor beweisen. Auf der Längsseite konnte man entweder auf der großen, überdachten Tribüne das Spiel verfolgen oder gegenüber einen Sitzplatz ergattern - direkt neben dem Fanklub.

 

Die Heimischen könnten mit einem Sieg weiter oben dranbleiben, weil die Tabellenplätze 2-7 auf maximal drei Punkte zusammengewachsen ist - man steht also voll auf Europakurs aktuell, bzw. die Teilnahme zur Quali wäre ein Riesensprung. Gegen den abstiegsbedrohten FC Puskas waren sie dementsprechend Favorit..

 

Zum Spiel: Schon in der Anfangsphase wurde hoher Druck vor dem Gehäuse der Gäste erzeugt, nach 24 Minuten war der Bann endlich gebrochen! Bei dieser kurzen Führung blieb es allerdings nicht, drei Minuten vor der Pause glich der Underdog aus und machte die Partie somit wieder spannend.

Dank dem Support der Fanszene war eine angenehme Grundstimmung in diesem Stadion, abgesehen von den teils eisigen Temperaturen. Nach der Pause, in der wir auf die Haupttribüne wechselten sahen wir kurz nach Wiederanpfiff den Siegtreffer zum 2:1 Endstand! Dieser hätte gut und gerne noch höher ausfallen können bei diesem Chancenplus, allerdings wird man froh sein das letzte Heimspiel mit einem Dreier abgeschlossen zu haben.

 

Nach Spielende gab es im Anschluss eine nette Bengalenshow, ehe es nach diesem schönen Kurzausflug endgültiig in die Heimat ging - mit einem sehr positiven Rückblick von Haladas VSE im Gepäck..

 

Kurios: Gegen Ende der Partie stimmten die Fans minutenlang ein Weihnachtslied lautstark ein! Ob es etwas mit dem Sieg zu tun hat oder tatsächlich mit der Adventzeit, dass lasse ich gerne andere entscheiden.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at