Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.07.2015 - Ardagger/Niederösterreich

Sportplatz

650 Zuschauer

Testspiel

 

SCU Ardagger - SKU Amstetten 1:2

 

Nach der schönen Eröffnung in Euratsfeld ging die Reise weiter nach Ardagger, die dieses Jahr ihr 60-jähriges Vereinsjubiläum feierten. Auch hier feierte man schon den ganzen Tag, der spielerische Leckerbissen im Mostviertelderby gegen SKU Amstetten war natürlich nur mehr Formsache!

 

Mein letzter Besuch liegt erst drei Monate zurück, am Karfreitag dieses Jahres spielte man noch gegen UFC St.Peter/Au vor 450 Zuschauern. Im Rahmen des Jubiläums waren aber um einiges mehr, meine realistische Schätzung liegt daher auf cirka 650 Fans statt den angegebenen 300 im Internet.

 

Wie erwartet waren die Parkplätze massenhaft voll, trotzdem konnten wir uns eine gute Ausgangsposition verschaffen um das ausparken zu erleichtern. Eine Kassa war heute nicht nötig, einen freien Eintritt nimmt man deshalb natürlich besonders gerne mit.

 

In der Kantine gab es statt dem damaligen Fischburger eine Menge anderer Spezialitäten, Burger sowie gute Sachen vom Griller standen an der Tagesordnung. Die Tribüne war dafür komplett voll, freie Plätze fand man nur mehr am letzten Rang als Stehplatz - gegen den Regionalligisten Amstetten spielt man nicht immer, was die hohe Zuschauerzahl bestätigt!

 

Zum Spiel: Obwohl es nur ein Testspiel war, gingen die Spieler mit sich nicht gerade zimperlich um - viele Fouls waren von beiden Mannschaften dabei, spielerisch war es vorallem eine Geduldsspiel da beide in der Defensive gut eingestellt waren.

Das hoch umjubelte 1:0 gelang nach einer halben Stunde tatsächlich dem SCU Ardagger, dies konnte man auch bis zur Pause halten!

Nach der unfreiwillig verlängerten Pause, in der auch der Bürgermeister einige Worte sprach, ging es nach etwa zwanzig Minuten wieder am Rasen weiter. Mit der Fortdauer des Spiels merkte man, dass die Kräfte der Heimischen langsam nachließen, so dass die Gäste nun immer mehr ihre Chancen vorfanden.

Nach 70 Minuten war der Ausgleich Realität, ein paar Minuten später drehten sie die Partie durch einen Fresitiß kurz vor der Strafraumgrenze.

 

SCU Ardagger war trotz der nachlassenden Ausdauer am Schluss sehr tapfer und konnte durchaus mit ihrem Rivalen mithalten - auch hier sahen wir schlussendlich ein würdiges Vereinsjubiläum, an dieser Stelle möchte auch ich meine Gratulation aussprechen!

 

Trotz diesen tropischen Temperaturen war es ein sehr erfolgreicher Tag im Westen Niederösterreichs, den ich im Herbst wieder verstärkt besuchen werde. In etwa einem Monat geht die offizielle Saison wieder los, die Vorfreude steigt täglich immer mehr..!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at