Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

14.11.2015 - 2.Bezirk/Wien

Energie Wien Platz

150 Zuschauer

  Wiener Stadtliga

 

ASK Elektra - SR Donaufeld 5:0

 

Eines der letzten Wochenenden im Unterhaus Österreichs des Jahres 2015 steht vor der Tür! Trotz meiner hartnäckigen Verkühlung wurde schon um die Mittagszeit in Wien angepfiffen, nämlich beim Stadtligisten ASK Elektra.

 

Nach der sehr kurzen Fahrt zum "Energie Wien Platz" konnte ich vor dem Eingang gerade noch den allerletzten Parkplatz erkämpfen, ansonsten hätte ich mich wahrscheinlich länger auf die Suche begeben müssen - eine typische Situation die zeigt, dass es wie üblich in Wien immer eine Lotterie ist!

 

Auf der Anlage angekommen gab es um den Standardpreis einen orangen Eintrittskupon, allerdings mit dem Vereinsnamen beschriftet - und somit natürlich individuell.

 

Während es sich nur mehr um Minuten bis zum Anpfiff handelte, lernte ich meinen heutigen Kollegen Simon aus der Weststeiermark kennen, der mit seinem Vater extra den langen Weg auf sich genommen hat um sich über das Thema Groundhopping einen Eindruck zu verschaffen aufgrund einer Lehrveranstaltung. Welcher Ort würde sich besser dafür eignen als direkt neben dem grünen Rasen?

 

Am Kunstrasenplatz von SC Wienerberg sah ich den damaligen AS Koma in der Oberliga gegen Klosterneuburg, dass ist allerdings schon zwei Jahre her. In so einer Zeit kann sich bei einem motivierten Verein sehr viel ändern wie die Geschichte beweist:

 

Nach der Gründung 1984 spielte man in der DSG Liga und dem Reichsbund (RB), dort konnte man sich aber schnell einen Namen machen. Durch das Angebot vom Wiener-Fußballverband starteten sie 2009 erstmals im regulären Meisterschaftsbetrieb, auch hier hatten sie relativ schnell Erfolg und setzten sich von der 1. Klasse in das obere Mittelfeld der Oberliga fest!

 

Mit der Fusion Mitte 2013 mit dem FS Elektra einigte man sich auf dem Namen "ASK Elektra", seitdem spielen sie neuerdings auf dem Energie Wien Platz im zweiten Bezirk - die jetzige und zukünftige Heimat dieses Klubs.

 

Nun geht der Verein in seine zweite Saison in der Wiener Stadtliga (vierthöchste Spielklasse), nach einem sehr guten siebten Tabellenplatz konnte man sich laut jetzigen Stand wieder ein kleines Stück steigern - als Tabellensechster hat man große Möglichkeiten, in den Top 5 vorzurücken! Gegen den Absteiger SR Donaufeld keine einfache Aufgabe..

 

Trotz des frühen Termins um 12:00 fanden sich immerhin stolze 150 Besucher ein, der Schwerpunkt lag eindeutig auf der sonnigen Längsseite, die mit zwei Reihen Holzbänken und einer dazugehörigen Kantine im hinteren Bereich bestens ausgestattet war. Ansonsten war das Spielfeld auf allen vier Seiten umrundbar...

 

Zum Spiel: Die Heimischen hatten einen perfekten Start in die Partie, nach sechs Minuten stand es schon sehr überraschend 2:0! Nach 24 Minuten konnte man das dritte Tor erzielen, ehe man einen Gang zurückschaltete und diesen Spielstand souverän in die Halbzeitpause brachte.

Die gesamte zweite Halbzeit glich nur mehr einem Schaulaufen, nachdem ein Freistoß zum 4:0 verwertet wurde, gelang in der Schlussviertelstunde der fünfte Streich zum endgültigen Endstand!

 

Mit dieser Packung wurden die Gäste wieder heimgeschickt, während der ASK Elektra eine hervorragende Leistung zeigte und sich hochverdient auf Platz 4 in der Tabelle vorschiebt.

 

Nach Schlusspfiff ging es anschließend noch gemeinsam in die Kantine, in der man sich bei einer Tasse Kaffee sehr gut über den Heimischen Fußball unterhalten konnte. Danach trennten sich unsere Wege wieder, allerdings wird ihr Heimatverein DSC Deutschlandsberg mit Sicherheit im kommenden Frühjahr besucht. Danke an dieser Stelle für das kommen, es hat mich sehr gefreut!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at