Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

07.11.2015 - Horitschon/Burgenland

Sportanlage

300 Zuschauer

  Burgenlandliga

 

ASK Horitschon - SV Eltendorf 3:4

 

Der letzte Samstag im Unterhaus des schönen Burgenlandes steht vor der Tür, daher fiel die Wahl nicht sonderlich schwer wohin die heutige Reise gehen würde! Den Anfang machte die vierhöchste Spielklasse Österreichs, die Burgenlandliga..

 

Mit Rapid-Anhänger Andreas ging es kurz nach MIttag gemeinsam weiter in das Mittelburgenland, gute 1,5 Stunden Fahrt sollten vor uns liegen. Bei dieser Hinfahrt war diesmal das Wetter ein kleines Phänomen, nach einem zwischenzeitigen Regenschauer sowie einigen Sonnenstrahlen gingen die Wetterverhältnisse wieder auf bewölkt zurück, immerhin bei angenehmen 15 Grad Celsius!

 

In der Marktgemeinde bzw. im Blaufränkischland angekommen war neben der angeführten Adresse die Anlage hervorragend angeschrieben, unter diesern Beschilderungen kamen wir problemlos zu den errichteten Parkplätzen, die diesmal in großer Zahl vorhanden waren.

 

Über eine kleine Brücke kam man schließlich auf das Vereinsgelände des ASK Horitschon, an der Kassa gab es um den Normalpreis ein individuelles Ticket - sowas sieht man immer wieder gerne! Auch die Infrastruktur überraschte mich positiv:

 

Auf der Längsseite der Kassa war das Vereinshaus samt Spielerkabinen aufgebaut, die einen direkten Durchgang zum Spielfeld ermöglichten. Ein paar Reihen Sitzbänke durften ebenfalls nicht fehlen!

 

Der Großteil der Zuschauer befand sich auf der anderen Längsseite, die neben der kleinen überdachten Tribüne eine Art lange Betonstufen zu bieten hatte. Dank den mitgereisten, großen Auswärtsmob des SV Eltendorf war diese Seite sehr gut gefüllt im Laufe der Partie, dazwischen gab es immer wieder den ein oder anderen Ausschank mit kalten Speisen. Positiv fiel mir der zweite Ausschank auf, in dem es nur Kaffee und Mehlspeisen zu verkosten gab!

 

Die beiden Mannschaften kenne ich schon von früher sehr gut, den SV Eltendorf damals im Heimspiel in der fünftklassigen ll.Liga Süd im Derby vor unglaublichen 700 Zuschauern. In der letzten Saison konnte man sich auch den Titel und den somit verbundenen Aufstieg in die Burgenlandliga sichern, hier sind sie nach der Hinrunde auf einem starken siebten Tabellenplatz.

 

ASK Horitschon hingegen ist schon seit vielen jahren Stammgast im vorderen Mittelfeld der Liga, für den Platz an der Sonne hat es aber bis jetzt noch nicht ausgereicht. Diese Saison war man bis jetzt auf einer Höhe mit dem heutigen Gegner, nur drei Punkte trennten die beiden Teams!

 

Zum Spiel: Beide Vereine fingen an wie die Feuerwehr. Nach der schnellen Führung der Gäste konnten die Heimischen das Spiel durch einen eiskalten Doppelschlag binnen zwei Minuten drehen - 2:1 hieß es nach 23 Minuten, was danach auch der Pausenstand war.

Pünktlich zum Anpfiff der zweiten Hälfte klingelte es wieder im Kasten, man konnte einen weiteren Treffer zum 3:1 erzielen nach 47. Minuten.

Danach übernahm der SV Eltendorf nach und nach die Spielanteile und übten ständigen Druck vor dem Gehäuse aus, vorerst ohne Erfolg da immer die letzte Konsequenz fehlte. In der letzten Minuten ging es dafür rund: Durch den wichtigen Anschlusstreffer kamen die Gäste erst richtig in Fahrt und schafften es tatsächlich, den Rückstand in eine Führung zu verwandeln - zugeschlagen wurde in der 86. und 91. Minute, ehe der Schiedsrichter das Meisterschaftsspiel beendete..

 

Diese attraktive Partie hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt, jedoch zeigte der SV Eltendorf den unglaublichen Siegeswillen und entführen daher die drei Punkte aus Horitschon.

Auch für meinen Mitfahrer und mich war dies ein sehr unterhaltsamer Auftakt, mit sieben Toren in der vierthöchsten Spielklasse hätte man wirklich nicht gerechnet!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at