Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

22.11.2015 - Trnava/Slowakei

City Center Stadion Antona Malatinskeho

15101 Zuschauer

  Super Liga

 

Spartak Trnava - Slovan Bratislava 0:0

 

Das Fußballjahr 2015 neigt sich immer mehr dem bitteren Ende zu, nach meiner überstandenen Kehlkopfentzündung (!) wurde an diesem Sonntag der einzige Ground des ganzen Wochenendes angefahren!

 

Die Fahrt sollte mich wieder nach Trnava in die Slowakei führen, bei meinem letzten Besuch im Sommer 2013 stand damals nur mehr eine Tribüne.

Gute zwei Jahre später hat man sich neben einem kompletten Neubau auch ein großes Einkaufszentrum samt einer großen Tiefgarage dazubauen lassen, dass Ergebnis kann man seit August diesen Jahres bestaunen.

 

Gegen die bekannte Mannschaft Slovan Bratislava war ein volles Haus fast garantiert, daher schien der Zeitpunkt das neue Stadion zu besuchen einfach perfekt!

 

Um zehn Uhr war in Wien der Treffpunkt mit den Groundhopperkollegen Andreas, Brucki und Martin, überpünktlich ging es daher geschlossen zu unserem Nachbarland. Nach einem kurzen Vignettenstopp war die Reise nur mehr kurz, weil die Stadt Trnava nur knapp über eine Stunde von Wien entfernt ist. Mittlerweile ein Katzensprung, diese Entfernung..

 

Dank unserer frühen Ankunft wurde in aller Ruhe ein Parkplatz rausgesucht, um später nicht eventuell im Verkehr hängen zu bleiben - selbstverständlich in der Nähe des Stadions. Mit genügend Zeit im Gepäck begann man mit der Stadtbesichtigung, in der nebenbei zum Fanshop des Vereins investiert wurde. Dort traf man auch den neuen Groundhopper Markus, ebenfalls aus Österreich!

 

Nach der Runde durch Trnava sowie einer kleinen Pause ging es direkt zum offiziellen Eingang, bei dem wir fast dreißig Minuten ausharren mussten dank dem großen Zuschauerandrang. Das Ticket selbst wurde von Martin online bestellt und ausgedruckt, daher hatten wir von dieser Seite her keine Probleme - danke an dieser Stelle.

 

Neben der unglaublich hohen Zuschauerzahl war ich besonders vom schicken, modernen Stadion überrascht das eigentlich die Höchstnote verdient. Fast ausverkauft, vier nahezu volle Tribünen und gute Stimmung - einzig der Fanboykott von Slovan Bratislava trübte das Gesamtbild ein wenig.

 

Zum Spiel: Trotz einiger guten Topchancen beider Mannschaften ging besonders in der zweiten Halbzeit wenig bis gar nichts mehr, einzig ein Stangenschuss der Heimischen sorgte für Aufsehen.

Andere Highlights waren zwei Rudelbildungen bei den Spielern sowie eine Rauferei im familären Zuschauerblock hinter dem Tor - eine handvoll Ordner klärten diese Situation nach ein paar Minuten souverän. Trotzdem war diese Aktion das einzige, wo es wirklich hitzig zuging..am Spiefeld selbst sah man davon wenig bis gar nichts.

 

Der Punkt hilft keine der beiden Vereine wirklich weiter. Während die Gäste den zweiten Platz festigen, stecken die Heimischen weiterhin im vorderen Mittelfeld fest..

 

Trotz diesen torlosen Spiel lagen die Prioritäten eindeutig am Stadion selbst sowie am ganzen Tag, inklusive der Stadtbesichtigung.

Neben zwei Smalltalks mit zwei slowakischen Zusehern unter dem Spiel und der Bekanntschaft eines neuen Groundhoppers ist dieser kurze Tagesausflug mehr als erolgreich zu verzeichnen!

 

Kurios: Zu einem interessanten Dialog kam es beim Vignettenkauf zwischen der Dame und dem heutigen Fahrer Martin.

Als diese ihn nachdem Einkauf "Alles Gute" wünschte, war er offenbar so durch den Wind von dieser Aussage, dass ihm nur ein spontanes und schockiertes "Für wos?" von den Lippen fiel. Sachen gibts... ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at