Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.10.2015 - Sankt Valentin/Oberösterreich

Steyr Arena

355 Zuschauer

  Landesliga Ost

 

ASK St.Valentin - TSV St.Georgen/Gusen 3:0

 

Nach langer Überlegung wurde für Sonntag nur eine Partie ausgewählt, dazu sollte aber endlich wieder ein Verein aus Oberösterreich beehrt werden. Der ASK St. Valentin sollte im vorletzten Heimspiel des Jahres den Aufsteiger TSV St.Georgen/Gusen empfangen!

 

Die Gäste kannte ich schon seit letzten Oktober, damals waren sie noch in der Bezirksliga aktiv ehe sie den Sprung in die Fünftklassigkeit schafften.

ASK St.Valentin stieg ein Jahr zuvor auf und landeten gleich auf einen guten fünften Tabellenplatz - auch aktuell sind sie wieder in diesen Regionen dabei. Im Falle eines Sieges würde man nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer verweilen.

 

Nach der Gründung 1945 "wechselte" der Klub im Jahr 1961 offiziell nach Oberösterreich, da sie u.a. davor in Niederösterreich sehr erfolgreich unterwegs waren. Kurz darauf spielten sie sogar in der zweithöchsten Spielklasse!

In der Steyr Arena (früher Sportanlage Herzograd, die aktuelle Adresse) spielte man nach kurzer Unterbrechung wieder seit 1969, seitdem hat sich in der Infrastruktur viel getan:

 

Meine Groundhopperkollegen Andreas und Martin waren ebenfalls schon hier, allerdings fällt auf, dass vor ein paar Jahren der neugebaute Kantinenbereich neben der Tribüne noch fehlte. Umso erfreulicher, dass ich diesen Teil der Anlage betrachten durfte.

 

Gegenüber der vollen Tribüne konnte man auf einem Hügel das Spiel ansehen, in der ebenfalls zahlreiche Zuschauer zu sehen waren.

Besonders hervorzuheben ist hier der Neubau des Kantinenbereichs, wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann..absolut sehenswert! Auch die Tribüne selbst war aufgrund der hohen Besucheranzahl ein wahrer Blickfang!

 

Einziger Kritikpunkt an dieser sehr modernen Anlage ist der rote Eintrittskupon (!), schade das man da noch nicht etwas individuelles hat..gerade bei dem Angebot. Als Trost gab es dafür eine sehr interessante Spielvorschau.

Kulinarisch wurde traditionell ein großer Bosner verspeist, ein Kaffee durfte natürlich auch nicht fehlen im Laufe der zweiten Halbzeit.

 

Zum Spiel: Gegen dem Vorletzten der Tabelle hatten die Heimischen ein leichtes Spiel, bereits nach vier Minuten gingen sie nach einer Traumkombination in Führung. In Folge verwalete man diesen Vorsprung, da man schnell merkte das die Gäste offensiv wenig bis keine Akzente setzen konnten. Als Vorentscheidung wurde kurz vor der Pause zum 2:0 Halbzeitstand erhöht.

Nach Seitenwechsel und dem leicht einsetztenden Regen plätscherte die Partie großteils dahin, einzig das Tor zum 3:0 Endstand brachte das ein oder andere herrliche Zitat eines Besuchers!

 

Mit diesem ungefährdeten Sieg hat man seine Hausaufgaben mit Bravour erledigt, dieser Sieg bringt in der Tabelle Platz 3 - mit einem Rückstand von nur mehr drei Punkten auf dem Tabellenführer. Ob man an alte Zeiten in der vierthöchsten Spielklasse anknüpfen kann?

 

Als Abschluss des Sonntags ging es für mich anschließend noch ins Kino, ehe die Vorbereitungen für den Montag eintreten würden..

 

Kurios: Nachdem 3:0 wetteten zwei Pensionisten aus der Region auf einen Kantersieg, allerdings würden sie dazu noch zwei Tore brauchen. Da dies leider nicht eintrat, musste daher der andere seine Kollegen einen heimischen Wein spendieren... ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at