Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.10.2015 - 11.Bezirk/Wien

Sportplatz SGP Simmering

20 Zuschauer

  Wiener Frauen Landesliga

 

FC Mariahilf - FC Mönchhof 1:2

 

Als Abschluss des angenehmen Wochenedes stand wieder Frauenfußball auf dem Programm, nach meinem letzten Besuch in der Frauen Landesliga wurde diesmal der FC Mariahilf ausgewählt!

 

Nach der kurzen Fahrt nach Wien führte mich das Navi an die richtige Adresse, mein Auto stellte ich gleich neben dem Eingang an der Hauptstraße ab. Zu meiner Verwunderung musste ich feststellen, dass der Verein sogar eigene Parkplätze zur Verfügung hat... gerade in Wien ist das ein seltenes Schauspiel. Bravo!

 

Einen Eintritt oder eine Kassa gab es wie gewohnt nicht, dafür konnte wenig später ein Los gekauft werden. Wenn man vom Parkplatz in Richtung Kantine geht, fällt schon hier auf das man sehr gerne auf das schöne Vereinslogo einen gewissen Wert legt - es ist ständig und überall anzutreffen, was natürlich mehr als positiv ist.

 

Mehr als gut war dafür die Sportkantine, bei Speis und Trank konnte man hier eine sehr brauchbare Auswahl genießen - sogar der Griller wurde um diese Jahreszeit angeheizt, was aber bei den heutigen Temperaturen nichts ungewöhnliches war - die Sonne schien mehr oder weniger regelmäßig!

 

Vor dem Kantinenbereich konnte man auf den Holzbänken der Längsseite Platz nehmen, auch hinter dem Tor war alles frei zugänglich auf dem netten Steilhang. Die angegebene Zuschauerzahl hätte ich persönlich auf das Doppelte geschätzt, da immer wieder neue Zuschauer dazukamen.

 

Gegründet wurde der FC Mariahilf 1999, seit über zehn Jahren ist dieser Sportplatz im Simmering die Heimstätte geworden - nicht zu verwechseln mit dem Simmeringer SC. Nach den ersten schweren Jahren ist es dem Verein gelungen, eine solide Struktur aufzubauen was man an den zahlreichen Nachwuchsmannschaften sehen kann.

 

Die Damenmannschaft wurde 2004 ins Leben gerufen und hat ebenfalls eine eigene (!) Nachwuchself zur Verfügung , insgesamt spielen über 250 Mitglieder im Verein - hier geht defintiv etwas voran!

 

Mit dem heutigen Gegner FC Mönchhof, die ich schon mal gegen den Wiener Sportklub gesehen habe, spielt man aktuell gegen den Abstieg. Nach den ersten Saisonspielen haben die Heimischen noch keinen Punkt ergattert, die Gäste immerhin drei Zähler mehr. Somit war diese Partie mehr als richtungsweisend, da es um den Klassenerhalt geht..

 

Zum Spiel: In einer temporeichen und sehr unterhaltsamen Partie waren die Heimischen von Beginn an klar die bessere Elf, man belagerte das Tor dauerhaft. Mehrere hochkarätige Torchancen wurden allerdings leichtfertig vergeben, noch dazu war man in der Abwehr selbst nicht immer sattelfest.

Nach 38 Minuten war es schließlich soweit, durch einen Strafstoß ging der FCM endlich in Führung. Diese wurde aber kurz vor dem Pausenpfiff aus der Hand gegeben durch einem Patzer von der Abwehr bzw. der Torfrau - Halbzeitstand 1:1!

Nach Seitenwechsel war das Spiel dann etwas ausgeglichener, das Chancenplus lag trotzdem eindeutig auf den Seiten der Heimischen.

Wie es im Fußball kommen muss, gelang den Gästen durch einen Distanzschuss das überraschende 2:1 - das war im Endeffekt der Siegtreffer, die Brechstange nützte am Schluss leider nichts mehr.

 

Trotz einer spielerisch guten Leistung geht man als Verlierer vom Platz, meiner Meinung nach lag es am Abschluss der oft nicht genutzt wurde. Wie man mit wenigen Chancen siegreich sein kann, zeigten uns heute die Gäste die mit drei Punkten wieder ihren Heimweg antraten.

 

Ich wünsche dem Verein und vorallem den Damen im weiteren Saisonverlauf alles Gute, die Punkte wären bitter nötig - das vorhandene Potenzial innerhalb des Klubs ist ebenfalls erkennbar. Vielleicht gelingt ihnen eines Tages der endgültige Durchbruch..

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at