Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

03.10.2015 - Kittsee/Burgenland

Sportanlage

200 Zuschauer

  1. Klasse Nord

 

SC Kittsee - USV Halbturn 1:3

 

Dank dem pünktlichen Abpfiff in Zurndorf ging es nach Spielende direkt weiter zum zweiten Ziel des Nachmittages.

Der Tabellenführer der 1. Klasse Nord hatte im Spitzenspiel der Runde den Tabellenvierten USV Halbturn zu Gast - allerdings war man nur einen einzigen Punkt voneinander getrennt!

 

Mit dieser Vorfreude im Gepäck kam ich dank der angeführten Adresse genau am Sportplatz an, der im Ort gut beschrieben ist. Ein ebenfalls positiver Punkt sind die geordnete Zahl an verfügbaren Parkplätzen, hier braucht man sich absolut keine Sorgen machen bei einem eventuellen Besuch.

 

Schon von außen ist das Vereinshaus sichtbar, an der Kassa bekam man diesmal ein individuelles, schönes Ticket präsentiert. Auch hier war es eine goldrichtige Entscheidung, diesen Verein einen Besuch abzustatten!

 

Das absolute Highlight ist an der großartigen Tribüne zu erkennen, in der man sich auf zwei Etagen aufhalten konnte: Entweder an den Sitzplätzen auf der unteren Seite, oder auf die obere in der es Stehplätze gab. Der obere Rang wurde übrigends durch einen Stiegenaufgang erreicht.

 

Der Rest ist auf allen vier Seiten umrundbar, gegenüber der Tribüne konnte man weiterhin sogar noch die Sonnenstrahlen genießen, ehe es in der zweiten Hälfte etwas frischer wurde. Gut, dass noch über ein Monat Zeit ist für die geliebte Sportart Fußball, bevor die lange, nervenaufreibende Winterpause eintritt..

 

Seitdem sehr knappen Abstieg aus der ll.Liga Nord  im Jahr 2009 setzte sich der Verein im unteren Mittelfeld der 1.Klasse fest, diese Saison scheint man aber endlich wieder angreifen zu wollen!

Der Gegner aus Halbturn erholte sich seitdem Abstieg 2013 in derselben Spielklasse, nun haben beide einen sehr guten Start in die noch jungen Saison. Eine spannende Partie war fast garantiert..

 

Zum Spiel: Beide agierten zunächst vorsichtig, nach einer Abtastungsphase gelang es den Heimischen per Traumtor, nach einer guten halben Stunde in Front zu gehen. Mit diesem 1:0 ging es auch wieder in die Kabinen, ein komfortabler Vorsprung wurde somit herausgespielt.

Auch nachdem Seitenwechsel änderte sich zuerst nichts, doch man wurde mit der sensationellen Leistung der Gäste eines besseren belehrt: Nachdem umjubelten Ausgleich drehte man nur 120 Sekunden später durch einen Elfmeter die gesamte Partie, alles war wieder ausgeglichen. Der SC Kittsee konnte zwar den nötigen Druck erzeugen, allerdings lief man dann in einem Konter der die endgültige Entscheidung zum 3:1 machte.

 

Das spannende Topspiel trug den Namen nicht umsonst, auch emotional hatte der ein oder andere Zuschauer bestimmt eine Achterbahnfahrt hinter sich. Auffällig waren auch die angereisten Gästefans, die in großer Zahl vorhanden waren.

 

Kurios: Während der zweiten Hälfte wurde mit einem aufwärmenden Ersatzspieler über die Liga und anderen Themen aus dem Nichts geplaudert, ehe dieser auf das Spielfeld musste. Danke an dieser Stelle für das nette Gespräch!

 

Das Hauptaugenmerk liegt beim SC Kittsee auf jeden Fall auf der tollen Tribüne, die für Fans des österreichischen Unterhauses fast eine Pflicht ist.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at