Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

11.10.2015 - Kleinhadersdorf/Niederösterreich

Bründlparkstadion

120 Zuschauer

  2. Klasse Weinviertel Nord

 

USV Kleinhadersdorf - SCU Schrattenberg 2:3

 

Vor Anpfiff wurde bei der einstündigen Hinfahrt von Ebergassing  nach Kleinhadersdorf noch ein Kaffee konsumiert, danach wurde die Ortschaft selbst ebenfalls noch besichtigt.

Die Anlage selbst wurde sofort auf der Bundesstraße gefunden, somit wurde auch dieses Thema schnell abgehackt!

 

Vor dem Bründlparkstadion wurde noch der ein oder andere freie Parkplatz ergattert, zu unserer Verwunderung mussten wir aber als erstes feststellen, dass es hier weder eine Kassa noch Vereinsfunktionäre gab, um den Eintritt zu kassieren. Einzig Lose wurden während dem Spiel angeboten und verteilt..

 

Seit der "Gründung" der 2. Klasse Weinviertel Nord 2011 setzte sich der USV Kleinhadersdorf meistens im Mittelfeld der Liga fest, dieses Jahr ist man aber weit unter den normalen Erwartungen. Nur vier Punkte konnten bis jetzt geholt werden, was in der Meisterschaft den Vorletzten Tabellenplatz bedeutet..

 

Gegen den SCU Schrattenberg hatte man aber gute Karten, um im eigenen Stadion zu punkten - sie liegen ebenfalls im unteren Tabellendrittel, dementsprechend konnte von einer engen Angelegenheit gesprochen werden.

 

Die Lage des Sportplatzes ist in gewisser Hinsicht sehr faszinierend, vom Eingang hat man einen gesamten Blick auf die Anlage plus dem Spielfeld. Das Vereinshaus samt den Spielerkabinen lag auf derselben Längsseite zwischen Eckfahne und 16er, im Anschluss wurden auch eine Reihe Holzbänke aufgestellt.

 

Einen Innenbereich der Kantine gab es bei dem heutigen windigen Wetter leider nicht,  nur ein Ausschank war vorhanden in der wiederholt ein Kaffee genossen werden konnte. Über den Hügel hinter dem Tor konnte man problemlos auf die andere Längsseite gelangen, in der die Ersatzbänke ihren Dienst verrichteten. Insgesamt ist das Bründlparkstadion sehr schön anzusehen, für diesen Verein genau richtig würde ich sagen!

 

Kollege Martin konnte mit dem USV Kleinhadersdorf seine langerwartete Ligen-Komplettierung feiern, damit hat er seitdem heutigen Tag in jeder Liga Niederösterreichs mindestens einmal angeschrieben bis zur dritten Klasse - Glückwunsch an dieser Stelle, sowas muss man einmal schaffen!

 

Zum Spiel: Nach einem kurzen Smalltalk mit dem Schiedsrichter startete die Partie überpünktlich, nach zwölf gespielten Minuten trafen die Gäste erstmals zum 1:0.

Allerdings ließen sich die Heimischen nicht davon beeindrucken: Nur fünf Minuten später wurde ein Strafstoß zum Ausgleich verwertet, unmittelbar danach konnten sie sogar das Spiel drehen! Mit diesem 2:1 ging es wieder in die warmen Kabinen.

Auch nachdem Pausentee wurde hart, aber fair um jede Kugel gekämpft. Chancen konnten beide Mannschaften laufend herausspielen, das Goldtor schossen aber die Schrattenberger in der 75. Minute zum endgültigen 2:3 - die sehr knapp über die Zeit gebracht wurde nach einem Sturmlauf der Heimischen.

 

Wieder muss der USV Kleinhadersdorf eine Niederlage einstecken, Potenzial für einen anderen Tabellenplatz in vorderen Regionen sind aber auf jeden Fall vorhanden. Noch sind ein paar Spiele zu absolvieren, vielleicht gelingt doch noch der Befreiungsschlag..

 

Kurios: Bei der Verlosung wurden neben den üblichen Preisen ein Schneidbrett mit Wurst (!!) angeboten - bei mittlerweile über 510 Sportplätzen ist sogar mir dieses Angebot neu!

Die zwischenzeitliche Führung zum 2:1 wurde von einem Zuschauer mit einem nahezu perfekten Kommentar abgerundet. "2:1, na Gott sei Dank host wenigstns kane Haare am Schädl.." ;-)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at