Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

20.02.2016 - Albacete/Spanien

Estadio Carlos Belmonte

6375 Zuschauer

   Segunda Division

 

 

Albacete Balompie - CD Mirandes 1:1

 

Das Hauptspiel des langen Tages sollte nun folgen, nämlich beim Zweitligisten Albacete Balompie! Ich persönlich kannte den Verein natürlich nur von der Zeitung bzw vom Internet, allerdings immer mit Symphatiewerten!

 

Nach Spielende vom Damenspiel des Al-Basit ging es sofort in Richtung Stadion, die Tickets kosteten sogar nur fünf Euro hinter dem Tor - für diese Liga ein absolutes Schnäppchen, wobei man sagen muss das man auf der hinteren Seite eine gesamte Bewegungsfreiheit hatte - ein Traum für jeden Groundhopper.

 

Auf den Längsseiten ragten die beiden Tribünen in die Höhe, insgesamt über 6000 Zuschauer fanden immerhin den Weg in das Estadio Carlos Belmonte. Einen richtigen Fanshop gab es leider nicht, nur ein Fenster mit einigen Schals sowie Kleinigkeiten zu teils hohen Preisen bei niedriger Auswahl.

 

Fantechnisch hatten die Gäste eine sehr niedrige Anzahl, etwa zehn Anhänger waren im Auswärtsblock tätig. Die heimische Fanszene hingegen war in einer netten Zahl vorhanden und brahcten regelmäßig Stimmung in das Stadion!

 

Der Verein selbst wurde erst 1940 gegründet, richtige Erfolge konnte man aber nie verzeichnen.

Großes Aufsehen erregten sie aber in den 90er Jahren, als der Durchmarsch von der dritthöchsten Spielklasse in die Primera Division geschafft wurde. Dort hielten sie sich immerhin vier Jahre lang, bevor es wieder in die Zweitklassigkeit ging und seitdem dort regelmäßig angehören.

 

Das Stadion selbst umfasst gut 17.000 Zuschauer, ein gutes Drittel war somit am heutigen Tage gefüllt. Neben Fußball setzt man offenbar auch auf die Sektion Tennis, da hinter der Haupttribüne vier Tennisplätze liegen!

 

In der Tabelle ist der Klub akutell stark abstiegsgefährdet, gegen den aufstrebenden Gegner CD Mirandes war man somit leichter Außenseiter. Jeder Punkt zählt dennoch im Abstiegsskampf..

 

Eine ebenfalls interessante Information ist, dass niemand geringerer als Andres Iniesta vom FC Barcelona tatkräftig in den Verein investierte aufgrund finanzieller Probleme, da er genau hier seine Wurzeln hat..

 

Zum Spiel: Von Anfang an war es eine offene und interessante Partie, als neutraler Fan fühlte man sich hier sofort "integriert". Wie schon eine Partie zuvor gelang etwa zehn Minuten vor der Halbzeit der umjubelte Treffer zum 1:0, der auch in die Pause gebracht wurde.

Nach Seitenwechsel kam leider der Knackpunkt: Der gefährliche Torschuss der Gäste wurde zwar vom Goalie abgefangen, aber dieser landete so unglücklich gegen den Posten, dass das runde Leder doch uinter der Linie war. Genau dieses Ergebnis war auch der Endstand...

 

Ohne dieser Aktion zum Ausgleich wäre wohl die Heimelf als Sieger vom Platz gegangen, die Zuschauer bauten den sichtlich unglücklichen Torwart sofort wieder auf - menschlich gesehen eine starke Aktion wie ich finde!

 

Kurios: Einige Zuschauer nutzten mehrere Trompeten (!), um die Mannschaft anzufeuern..nahezu die gesamte erste Halbzeit wähtend des Spiels! Sowas kann es nur in Spanien geben... ;-)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at