Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.02.2016 - Valencia/Spanien

Estadio Ciudad de Valencia

13665 Zuschauer

   Primera Division

 

UD Levante - FC Getafe 3:0

 

Nach einer erholsamen Nacht wurde erstmal intensiv gefrühstückt, im Anschluss waren noch einige Kulturpunkte vor uns! Unter anderem wurde ein Turm (Torre de Quards), das Ozeanium sowie das Meer besucht - die Fotos von diesen Ausflügen war natürlich mehr als sehenswert.

 

Insgesamt fünf Stunden Zeit beanspruchten wir für dieses intensive Programm, dabei wurden cirka 20 Kilometer hingelegt. Sogar mein Schrittzähler am Handy sprach von einem persönlichen Rekord, am gesamten Tag wurden über 42.000 Schritte abgegangen!

 

Nach diesem Fußmarsch wurden erstmal die Akkus aufgeladen, unser Kollege Philipp konnte dabei mit seinen Qualitäten in unserer kleinen Küche vollstens überzeugen. Mehr als ein ganzes Kilo Hühnerfleisch wurden dabei von uns verspeist, eine herrliche Kost in dem sehr intensiven Tag! Und natürlich ein spezielles Lob an unserem Koch, der seine Sache mehr als nur gut machte.

 

Unmittelbar nach dem Abwasch ging es wieder weitere vier Kilometer zum Stadion von UD Levante, die in der ersten Liga Spaniens aktiv sind. Auch einige Österreicher spielten bei diesem Klub, u.a. Andreas Ivanschitz. Allerdings sind sie in akuter Abstiegsnot, gegen den FC Getafe hatte man gute Chancen um zu punkten da auch diese im unteren Bereich anzusiedeln sind.

 

Das Stadion wurde 1969 vom Verein eingeweiht, die Kapazität beträgt etwas mehr als 25.000 Besucher. Der einzige Erfolg (Gründung 1909) war der Pokalsieg 1937, trotz diesem Umstand können sie mittlerweile mehr als zehn Jahre in der ersten Liga verzeichnen!

 

Am Kassastand bekamen wir ein Ticket um gerade mal 15 Euro, für diese Verhältnisse in Spanien ein unfassbar billiger Umstand. Auch hier wurde im Fanshop investiert, allerdings nur ein Kugelschreiber.

 

Zum Spiel: Unser Platz war direkt die Seite hinter dem Tor, wo auch der Fan-Kern ihren Sitz hatte und regelmäßig supporteten. Diese Unterstützung machte sich offenbar bezahlt, nach der ersten Halbzeit stand es bereits 2:0 für die Heimischen. Intensiv wurde es nach einer Rangelei nachdem Pausenpfiff, wo auch ein Spieler zu Fall kam - soviel zur Kampfbereitschaft.

Nach Seitenwechsel machte der UD Levante den Sack zu, dass dritte Tor brachte zur Freude der Fans die endgültige Entscheidung und enorm wichtige Punkte um das überleben für die Primera Division!

 

Der Ground selbst und die Grundstimmung waren auch hier mehr als nur gut, diesen Verein kann ich jedem Fußballan ans Herz legen. Um Mitternacht kamen wir schließlich wieder in unseren vier Wänden an, um den Abend noch mit guter Musik zu genießen.

 

Kurios: Beim Namen FC Getafe unterlag mir beim Ankündigen in Facebook ein schwerwiegender Fehler! Das Wörterbuch entschied sich lieber auf dem Namen Giraffe statt Getafe...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at