Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

15.07.2016 - Langschwarza/Niederösterreich

Sportplatz Langschwarza

25 Zuschauer

  Testspiel

 

ASV Schrems - USV Groß Gerungs 5:1

 

Aufgrund der plötzlichen Einstellung des Spielbetriebes von SV Langschwarza wurde mir dank einem Testspiel die Möglichkeit geboten, den Sportplatz trotzdem zu sehen und möglicherweise ein letztes Mal (?) hautnah zu erleben!

 

Neben meiner Wenigkeit dachten sich das auch drei weitere Kollegen aus Wien, von meinem Heimatort ging es daher mit Andreas, Brucki und Philipp in die Stadtgemeinde Schrems, dass wiederrum im Bezirk Gmünd liegt. Die Fahrt sollte uns über Horn nach Langschwarza führen, allerdings haben wir die Rechnung ohne den Umleitungen auf der Straße gemacht!

 

Diese führten uns sogar nach Heidenreichstein (!) nahe der tschechischen Grenze, zeitmäßig wurde natürlich einiges eingebüßt wegen dem großen Umweg. Dank unserer frühen Abfahrt sollte es aber zu keinem Zeitpunkt knapp werden, den Anpfiff zu vepassen.

 

Eine genaue Adresse gab es leider nicht, wenn man aber durch das Zentrum fährt wird man von den Ortsschildern problemlos auf den Sportplatz gelotst. Dort angekommen wurde der letzte gute Parkplatz von uns besetzt, die restlichen Zuschauer standen entlang einer Straße hinter der Tribüne.

 

Der Sportplatz ist in jeglicher Form etwas besonderes, als Empfang wurde ein Ball aus Stein hergerichtet..eine sehr nette Idee finde ich persönlich, so fühlt man sich wie auch am grünen Rasen wie zuhause.

 

Die überdachte Tribüne ist ebenfalls ein sehr schöner Blickfang, auf der es neben den zahlreichen Sitz- und Stehplätzen auch die fesche Kantine zu sehen gab.

Hier wurde im Laufe des Spiels ein sehr freundlicher Funktionär des SV Langschwarza kennengelernt, der einiges über den Klub erzählen konnte - leider auch über das bittere Ende aufgrund zu wenigen Vorstandsmitgliedern.

 

Ansonsten ist das Spielfeld auf jeder Seite betretbar, die Runde wurde natürlich vollstens ausgenutzt um neben den Spielern die Anlage besonders hervorzuheben - trotz den frischen Temperaturen von gerade mal 14 grad Celsius.

 

Ebenfalls erwähnenswert sind die vereinzelten Sitzgelegenheiten neben der Tribüne, dessen Tisch ebenfalls aus Stein bestand - bisher ein Novum, selbst nach über 600 besuchten Sportplätzen!

 

Zum Spiel: Der ASV Schrems war gegen den Gebietsligisten aus Groß Gerungs als Favorit einzustufen. Besonders in der ersten Hälfte gab es eine kleine Machtdemonstration, spielerisch wirkte die Mannschaft sehr frisch und motiviert. Den "Gästen" war der letzte Pass oft nicht vergönnt, die Anzeigetafel zeigte bereits nach vierzig Minuten 4:0.

Nach Seitenwechsel (und nur fünf Minuten Pause) gab es nur mehr ein Schaulaufen, der Ehrentreffer sollte aber trotzdem noch fallen am Schluss.

 

Der Kantersieg im Vorbereitungsspiel war auf jeden Fall in der Höhe verdient. Ein weiteres Highlight war neben dem guten Kaffee aus der Kanne auch das Gespräch mit dem hohen Vereinsoffiziellen des SV Langschwarza, Herrn Ableidinger. Danke an dieser Stelle nochmal und alles Gute für die Zukunft, ich hoffe den Verein eines Tages wieder auswärts bestaunen zu können - im Meisterschaftsbetrieb...

 

Kurios: Zwei junge Damen beklagten sich in der Kantine über das Ablaufdatum des Mineralwassers (!). Als Alternative gab es selbstverständlich ein bestimmtes warmes Getränk, wie ihr Spruch zurecht beweißt: "Wann net, nimm i an schwarzen Kaffee.." ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at