Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.03.2016 - Melk/Niederösterreich

Schuberth Stadion

604 Zuschauer

2. Landesliga West

 

SC Melk - SCU Kilb 0:3

 

Schon unzählige Male bin ich im Laufe meines geliebten Hobbys bei Melk vorbeigefahren, ohne das Schuberth-Stadion jemals besucht zu haben. Nach gut drei Jahren sollte es aber endlich soweit sein, und zwar im Bezirksderby gegen den SCU Kilb!

 

Die Gäste habe ich bereits letztes Jahr auf der eigenen Anlage gesehen, damals verloren sie 3:0 gegen den Mittelständler ASK Wilhelmsburg vor etwa 300 Zuschauern. An dem heutigen Abend sollten es exakt 604 Zuschauer sein, als war das Doppelte vorhanden!

 

Mit meinen Kollegen Andreas und Markus ging es um 18:15 von Stockerau aus los, die übliche Route über die Westautobahn wurde wie üblich abgefahren. Schon bei der Autobahnausfahrt sah man die Flutlichter deutlich, dazu brauchte es ausnahmsweise mal keine genaue Adresse für den Ground - selten aber doch..

 

Die Parkplatzlage war trotz unserer frühen Ankunft ein wahrer Kampf, alles im Umfeld von mehreren hundert Metern war verständlicherweise vollkommen verparkt. Die Nerven behielten wir trotzdem und konnten nur unweit des offiziellen Parkplatzes das Auto sicher abstellen.

 

Schon von außen ist das relativ neue und hochmoderne Schuberth-Stadion ein echter Blickfang, bei der Kassa musste man an diesem verregneten Tag ebenfalls zehn Minuten länger einplanen..immerhin konnte man im trockenen die Wartezeit überbrücken.

 

Auf das schöne Vereinslogo und auf dem Stadionnamen wird hier am Vereinsgelände sehr viel Wert gelegt, da diese relativ oft anzutreffen sind. Die Haupttribüne konnte ebenfalls überzeugen, es gab hier nämlich zwei Ränge sowie eine sehr große Kantine mit allerhand Speisen und Getränken - hier ist man auf jeden Fall kulinarisch bestens aufgehoben!

 

Obwohl sich dank dem dauerhaften Regen naherzu alle Zuschauer auf der schönen Tribüne aufhielten, wurde die Platzumrundung in diesem Fall mit dem Regenschirm absolviert..mit diesem Wetter weiß man nach 563 besuchten Stadien umzugehen. Eine kuriose Tatsache ist nebenbei, dass der SC Melk die Nummer "444." in ganz Österrich ist...so bleibt man definitiv in Erinnerung!

 

Gegen den SCU Kilb war man in den letzten Jahren in der 2. Landesliga West etwas unterlegen von den Tabellenplätzen her, einzig die Saison 2011/2012 wurde man Vizemeister. Allerdings sorgte die Tatsache, dass beide auf den Plätzen 2 & 3 stehen, für mächtig Spannung weil der Tabellenführer FC Rohrendorf noch in Reichweite ist...

 

Zum Spiel: Wie üblich kochten bei so einem Bezirksderby die Emotionen mehrmals hoch, vorallem mit der Leistung des Schiris waren einige Leute nicht einverstanden. Für das schnelle 1:0 nach neun Minuten sorgten aber die Gäste!

Hitzig wurde es in der Schlussphase der ersten Hälfte, als nach einem Lattenschuss sowie einer Ampelkarte auch noch ein Elfmeter vergeben wurde für SCU Kilb, schien das Spiel bereits gelaufen.

Nach Seitenwechsel hatten die Heimischen noch die ein oder andere gute Chance zum Anschlusstreffer, diese wurden aber leider allesamt vergeben. Das dritte Tor war am Ende nur mehr eine Draufgabe zum endgültigen Endstand zum 0:3...

 

Nach der Partie gab es noch eine angekündigte Party, wie man es dem Spielplakat entnehmen konnte...für uns ging es nach diesem sehr schönen Ground wieder zurück in die Heimat. Neue Pläne wurden für den Kar-Samstag bereits in Melk geschmiedet...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at