Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

21.05.2016 - Prinzendorf/Niederösterreich

Sportplatz

43 Zuschauer

 3. Klasse Mistelbach

 

SC Prinzendorf/R. - USC Ginzersdorf 4:5

 

Dank der glücklichen Ansetzung um 17 Uhr war es eine klare Sache mit dem SC Prinzendorf zu kombinieren, die ebenfalls in der 3.Klasse Mistelbach aktiv sind. Nur einige Minuten trennen die beiden Ortschaften, mit einer genauen Adresse ausgerüstet ging es nach Spielende in Kleinharras weiter zum letzten Spiel des Tages!

 

Über einem sehr kuriosen Umweg vom Navi wurde ich ein weiteres Mal sehr schnell fündig. Obwohl der Sportplatz offensichtlich nirgends angeschrieben wurde, war die herausgesuchte Adresse natürlich goldrichtig.

 

Am Sportplatz angekommen gab es hier schon etwas mehr Möglichkeiten zum Parken, da es auch im Umfeld genügend Platz für alle gab. Schon am Eingangsbereich wird man von der Hinterseite des Vereinsgebäudes empfangen, das in den Farben Gelb-Blau gehalten wird!

 

Generell war ich sehr positiv überrascht von dieser Anlage, vorallem das gestaltete Vereinshaus sowie die große und geräumige Kantine verdienen eine Spitzennote. Von allen Partien in dieser Spielklasse bis dato das Beste..

 

Die Mannschaften kamen zwar pünktlich zum Einlauf, allerdings waren die Heimischen nur zu 10 angetreten da sich nicht mehr Leute fanden..sehr schade! Umso kurioser, dass sich der Schiedsrichter etwas mehr Zeit ließ beim Umziehen und fast zehn Minuten später die Partie anpfiff.

 

Neben den zwei Ersatzbänken auf der Längsseite war in der Mitte ein Tribünenkonstrukt aufgebaut, dass bei den mittlerweile warmen Temperaturen ihren Zweck als Schattenplatz vollends erfüllte.

Ebenfalls besetzt waren die Heurigenbänke hinter dem Tor, die als Veranstaltung für den nächsten Tag dienen sollten wie ich von der äußerst symphatischen Kantinendame erfuhr - Danke für das nette Gespräch  und den zahlreichen Infos über den Klub!

 

In der Tabelle kann der SC Prinzendorf/R.  noch einen einstelligen Platz erreichen, gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Ginzersdorf war man daher Favorit.

 

Zum Spiel: Nach der schnellen Führung der Heimischen übernahmen die Gäste die Kontrolle und konnten die Partie tatsächlich drehen mit der Zeit! Mit dem knappen 1:2 ging es in die Kabinen, ehe es überpünktlich weiter ging.

In der zweiten Hälfte wurde es umso interessanter, nachdem zwischenzeitlichen 1:3  gelang durch einem Doppelschag der Ausgleich - exakt zehn Minuten später stellten sie mit einer weiteren guten Aktion das Spiel auf den Kopf und führten selbst wieder mit 4:3.

Die Überzahl der Gäste sollte sich nun bemerkbar machen, mit einem Mann mehr wurde der nötige Druck erzwungen um ein weiteres Mal die Partie zu drehen - 5:4 für die Gäste hieß es schlussendlich!

 

Die Partie selbst wurde leider mit einer roten Karte beendet, so dass die Heimischen mit nur neun Spielern das Meisterschaftsspiel beendeten. Ein Fußballspiel, dass definitiv länger in Erinnerung bleiben wird..

 

Nach Spielende wurde die letzten, verbleibenden Abendstunden in der Sonne verbracht - in diesem Fall mit meiner weiblichen, sowie bezaubernden Begleitung Kalina. Danke nochmal für den netten Ausklang an dieser Stelle, natürlich freue ich mich auf ein weiteres Wiedersehen in naher Zukunft... :-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at