Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

26.05.2016 - Blindenmarkt/Niederösterreich

start up Arena

150 Zuschauer

  1. Klasse West

 

SV Blindenmarkt - Union Haag 2:2

 

Keine 48 Stunden nach dem "Doppler" am Dienstag sollte es am Feiertag im selben Tempo weitergehen, insgesamt drei Spiele waren geplant!

 

Weil es am Nachmittag ins westliche Oberösterreich gehen sollte, war die Spielansetzung am Vormittag nahezu perfekt für meine Mitfahrer und mich. Um 11:15 sollte das Spiel beginnen, vom Treffpunkt Stockerau ging es mit Andreas und Brucki ein weiteres Mal in den Bezirk Amstetten.

 

Die Sportanlage wurde nach einer guten Stunde Fahrzeit sofort gefunden, da man kurz nach der Autobahnabfahrt quasi am Platz vorbeifährt. Dank der Ankündigung zum sogenannten "Frühshoppen" war dementsprechend viel mehr los als an einem normalen Spieltag am Wochenende, was vorallem auch an den Speisen lag, später aber dazu mehr.

 

Trotz der schlechten Wettervorhersage in Blindenmarkt war von Wolken oder Regen keine Spur, die Sonne sollte uns wieder einen sehr schönen Tag bescheren - vorallem für die für uns wichtigen Fotos.

 

Der Eingangsbereich kann sich hier wirklich sehen lassen, neben einer interessanten Skulptur war auch eine Art Gedenkstein errichtet worden mit der Info, dass diese Anlage erst 2002 errichtet wurde. Mit der Spielankündigung wurde dieses Anfangs-Szenario erstmal erfüllt, an der Kassa gab es neben einer freien Spende leider keine Eintrittkarte.

 

Kurz vor Spielbeginn kam auch Kollege Philipp dazu, der sich diese Partie ebenfalls nicht entgehen lassen wollte. Bei der Besichtigung der Kantine war das Fest bereits im Anfangsstadium, neben einer unglaublichen Auswahl an Mehlspeisen konnte man sich auch die ein oder andere Spezialität bestellen in der Halbzeit - ausgewählt wurden u.a. Grillhenderl und Kotletts.

 

Das Spielfeld ist eigentlich nur auf der Längsseite betretbar, allerdings wurde mit der mitlerweile großen Menge an Erfahrung auch die Seiten hinter dem Tor erfolgreich abgegangen.

Die Tribüne mit der schicken Dachform war erst so richtig ab der zweiten Halbzeit sehr gut gefüllt, die angegebene Zuschauerzahl finde ich deshalb sehr irritierend - ich persönlich rechnete um die 200.

 

Der SV Blindenmarkt konnte in der Vergangenheit einige beachtliche Erfolge erzielen, darunter der NÖ Cupsieg in den spätern 80ern.

Seitdem Abstieg 2010 aus der Gebietsliga West waren sie stets in den vorderen Tabellenregionen zu finden, auch heuer liegen sie in den Top 5. Gegen die Union aus Haag war man laut der Tabelle fast gleichwertig...

 

Zum Spiel: Die Spieler waren trotz der ungewohnten Uhrzeit keinesfalls von Müdigkeit geprägt, nach 18 Minuten stand es bereits 1:1 in einer sehr kurzweiligen und unterhaltsamen Partie.

Kurz vor der Halbzeit gelang es den Gästen, das Ergebnis zu drehen und gingen deshalb mit 2:1 in Front. Obwohl sie diesen Spielstand sehr lange halten konnten, kämpften sich die Heimischen nochmal zurück und schafften in der 92. Minute tatsächlich den umjubelten Ausgleich!

 

Jeder Torrjubel wurde übrigends mit Kuhglocken frenetisch gefeiert von den Zuschauern. Der absolute Kracher folgte kurz darauf, als ein älterer Herr bei jeden Treffer mit einem Schuss aus einer Schreckschusspistole (!!) auf sich aufmerksam machte! Natürlich nur, um die Freude auszudrücken...

 

Kurios; Ob der Ausgleich wirklich mit rechten Dingen zuging, ist in einer Art zu bezweifeln da der örtliche Pfarrer (!) das Spiel ebenfalls kurz von außen verfolgte und mit einem Buch in seinen Händen wieder seinen Weg weiter ging... ;-))

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at