Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

24.09.2016 - Steinakirchen/Niederösterreich

Sportplatz

133 Zuschauer

    1. Klasse West

 

ÖTSU Steinakirchen- SG/SC Waidhofen/Ybbs 1:2

 

Nur 15 Minuten trennen die beiden Ortschaften Sarling und Steinakirchen. Daher war die Ansetzung um 16 Uhr nahezu ideal, auch hier einen Stopp für 90 Minuten einzulegen!

 

Der Sportplatz liegt ziemlich schön an der Hauptstraße, auch ein zusätzliches Schild weist darauf hin. Sofort aufgefallen ist auch die angenehme Parkplatzlage für die Autos, da man auf mindestens zwei Seiten rund um das Spielfeld stehen konnte.

 

Genau dort lag per Hintereingang die Spielerkabinen, die eben durch diesen Parkplatz führte. Von einem Insider wurde kurz davor noch erfahren, dass der ÖTSU Steinakirchen eigentlich zwei schöne Sportanlagen zur Verfügung hat - was auch dieses Bild im Internet eindeutig zeigt.

 

Nach den ersten Fotos vom Anstoß ging es für mich zur Kassa, wo es eine individuelle, schöne Eintrittskarte gab von den sehr hübschen und symphatischen Damen. Generell lag die überdachte Tribüne auf der rechten Seite, inklusive der Kantine im hinteren Bereich. Der Rest der Längsseite war von Holzbänken gut ergänzt, die ebenfalls sehr ausgelastet waren.

 

Auffallend war an der Eckfahne die "Fanclubhittn", die inklusive mit dem Vereinsschal ausgestattet wurde - dieser Ausschank war natürlich sehr beliebt im Laufe der Partie, vorallem von den Einheimischen!

 

Neben der Kampfmannschaft kann man sogar eine Frauenmannschaft aufweisen. Weiters gibt es neben Fußball noch Sektionen wie Tennis, Turnen oder auch für Winterfans Ski und Snowboard - ein umfassendes Angebot für viele Sportler.

 

Seitdem Meistertitel im Jahr 2010 spielt man in der erste Klasse West eine interessante Rolle. Oft waren Tabellenplätze im vorderen Mittelfeld realistisch, aber auch der Abstieg war mindestens 2x ein Thema.

Vorallem letzte Saison profitierten sie von der schwachen Konkurrenz, dass den anvisierten Klassenerhalt niemals wirklich in Gefahr brachte. Auch gegen Waidhofen/Ybbs ging es diesmal um wichtige Punkte, um aus dem unteren Drittel herauszukommen...

 

Zum Spiel: Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gab es nach einer guten halben Stunde eine rote Karte für die Heimischen, die mit einem Mann weniger viele Probleme haben sollten - vorallem in der zweiten Halbzeit. Den Gästen fehlte trotz vieler Druckphasen die nötige Durchschlagskraft, was mit dem späten 0:1 bestraft wurde.

Wegen einer Unachtsamkeit nur 60 Sekunden später stand es plötzlich wieder Remis, aber als jeder schon mit der Punkteteilung rechnete, ging das runde Leder in der 90 Minute wieder ins Gehäuse - durch ein Eigentor, was die Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten besiegelte!

 

Diese Niederlage ist für den Heimverein sehr bitter, vorallem deswegen weil man damit auf Platz 13 bleibt - einzig der SV Blindenmarkt hat noch weniger Punkte auf dem Konto...

 

Kurios: Während zwei Auswärtsfans u.a. mit einer Kuhglocke auf sich aufmerksam machten, glänzte der Platzsprecher mit der Aussage, dass der "Outwachla" ausgewechselt wurde - in diesem Fall aber kein "offizieller" Linienrichter... ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at