Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

18.09.2016 - Pfaffenschlag/Niederösterreich

Sportplatz

180 Zuschauer

    1. Klasse Waldviertel

 

SC Pfaffenschlag - 1.SV Vitis 0:5

 

Nur einen Tag nachdem Marathon in Oberösterreich sollte das Sonntagsspiel schon um 10:30 im schönen Waldviertel stattfinden. Zur Matinee empfing der SC Pfaffenschlag den SV Vitis, die nur eine Auswährtsfahrt von cirka 15 Minuten beanspruchen mussten!

 

Meine Fahrzeit dagegen betrug vom Heimatort knapp über eine Stunde in den Bezirk Waidhofen/Thaya. Wie bei den letzten Besuchen gab es heute in dieser Gegend zum Glück keine lange Umleitung oder sonstiges. Gute zehn Minuten vor Anpfiff wurde der Sportplatz mitten im Ortszentrum gefunden, verfehlen kann man diesen definitiv nicht!

 

Sehr spannend ist hier die Parkplatzsituation. Während man entweder auf der Hauptstraße oder neben dem Sportplatz das Auto abstellen konnte, ging dieser Weg soweit das man sogar direkt hinter dem Tor stehen durfte - natürlich mit dem ausdrücklichen Warnhinweis, dass man hier auf eigene Gefahr parkt.

 

Eine Kassa oder einen Eintritt suchte man hier vergebends, sehr unverständlich weil es gerade bei diesem Spiel einen sehr guten Andrang gab. Ich persönlich rechnete anfangs mit 200 Zuschauern, dass sollte am Ende sogar gut hinkommen.

 

Das Vereinslogo war auf der Seite der sehr netten Tribüne zu finden. Auch ein großes Zelt wurde bereitgestellt, um die Fans bestmöglich zu versorgen. Die Tribüne selbst war während der Partie komplett voll, gegenüber auf der anderen Längsseite gab es bei den hohen Bäumen eine Erhöhung mit Sitzbänken, die mich wiederrum stark an Rappottenstein erinnert!

 

Diese Sportanlage wurde in den 80ern gebaut und zwei Jahre später fertig gestellt. Vor zehn Jahren kam der nächste Meilenstein mit der Gründung eines Fanklubs der Tigers, was auch auf der Vereinehomepage mit voller Stolz zu finden ist. Heute waren aber auf den Rängen die Gäste aktiver, die eine Trommel parat hatten und ab und zu für Emotionen sorgten.

 

Seit dem knappen Abstieg aus der Gebietsliga im Jahr 2010 ist der Klub in der ersten Klasse Waldviertel aktiv. Meistens standen gute Platzierungen im Vordergrund, letzte Saison wurde man aber nur in der Endabrechnung 12ter.

Auch diese Saison hatte man einen durchwachsenen Start, aber dennoch wurden die letzten beiden Partien gewonnen ehe sie eine Woche spielfrei hatten aufgund der Auslosung. Pünktlich sollte es dennoch losgehen....

 

Zum Spiel: Die ersten zwanzig Minuten waren auf einem sehr guten Niveau, auch mehrere gute Chancen fanden mit der Zeit beide Mannschaften. Das 1:0 für die Gäste entstand aus einem schön heruasgespielten Kombinationsspiel und einem gewaltigen Schuss, ehe es bei diesem Stand in die Pause ging.

Nach Seitenwechsel bekamen die Kameraden aus Vitis immer mehr Torschüsse, die mit der Zeit auch verwertet wurden! Bei den Heimischen lief es in dieser Phase überhaupt nicht, der Schlusspunkt war ein vergebener Strafstoß, in der 90. Minute, der in einem Konter zum 5:0 mündete!

 

Dieses Ergebnis war anfangs nicht abzusehen, vorallem nach der ersten Hälfte wo man noch sehr gleichwertig war. Trotz dieser schmerzlichen Niederlage bleibt Pfaffenschlag vorerst auf den achten Tabellenrang, während Vitis den Platz an der Sonne übernimmt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at