Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

23.08.2015 - Oberndorf an der Melk/Niederösterreich

Sportplatz

220 Zuschauer

 Gebietsliga West

 

SV Oberndorf - SV Gottsdorf 3:0

 

Nach der Vormittagspartie wurde die verbleibende Zeit genutzt, um den Stift Herzogenburg einen Besuch inklusive einer Führung abzustatten. Ein Besuch im örtlichen Kaffeehaus durfte ebenfalls zur Belohnung nicht fehlen, ehe es nach einem kurzen Abstecher zur Burg Plankenstein endgültig nach Oberndorf ging!

 

Dort angekommen konnte direkt ein Parkplatz im Schatten ergattert werden, die offiziellen waren dafür schon fast voll und vorallem in der warmen Sonne.

Am Weg zur Kassa kommt man beim Vereinshaus vorbei, die Flaggen von Österreich sowie die vom Klub waren ebenfalls vorhanden - eine sehr schöne Idee!

 

Im Eingangsbereich gab es ein sehr schönes, eigenes Ticket - die Spielvorschau bzw. der Newsletter war zur freien Entnahme zum Mitnehmen angeboten worden. Sofort im Blickfeld war die "Schmankerlecke", in der Speis und Trank zum Verkauf standen. Auch hier wurde eine Kotlettsemmel konsumiert!

 

Die Tribüne ist trotz drei Sitzreihen und einer Stehplatzreihe sehr "tief" gebaut, dafür erreichte sie fast die ganze Länge vom Spielfeld! Gegenüber waren die Ersatzbänke samt den Werbebanden aufgestellt, die Umrundung war aber trotzdem fast zu 100% abgeschlossen worden.

 

Nebenbei kam es zufällig zu einem weiteren Kennenlernen in Form eines NÖN Reporters, mit dem ebenfalls kurz geplaudert wurde. Am Spielfeld war dafür die Rollenverteilung klar verteilt, der Vorjahresfünfte empfing den Meister und Aufsteiger der 1.Klasse West, den SV Gottsdorf!

 

Zum Spiel: Beide Teams waren von Anfang an bemüht, man biss sich aber dauerhaft die Zähne aus an der sicheren Abwehr auf beiden Seiten. Das 0:0 zur Halbzeit war deshalb keine große Überraschung,a lles andere wäre unverdient gewesen da sogar die Halbchancen gnadenlos vergeben wurden.

Nach Seitenwechsel ging es zunächst so weiter, dann wurden die Zuschauer bestens unterhalten: SV Oberndorf ging durch ein wahres Traumtor in Führung, in der Höhe vom 16er an der Seitenlinie ging das Leder direk in das Kreuzeck! Auch das enscheidende 2:0 wurde durch einen satten Volleyschuss aus dreißig Metern entschieden - das dritte Tor war nur mehr eine schöne Draufgabe.

 

Obwohl beide Mannschaften in der Verteidigung hervorragend standen, wurde diese Partie durch schöne Tore entschieden die man auch im TV sehr selten sieht. Damit setzen sie sich nach zwei Spieltagen im oberen Tabellendrittel fest, völlig verdient meiner Meinung nach.

 

Insgesamt hat mir der Sportplatz sehr gut Gefallen, vorallem die Tribüne ist überdurchschnittlich lang und sehr gut besucht gewesen. Die angegebenen 220 Zuschauer stimmen meiner Meinung nach ganz und gar nicht, ich schätze eher um die 400 Besucher!

 

Ich wünsche jedenfalls dem Verein viel Glück im weiteren Saisonverlauf, mit der Infrastruktur könnte man ruhig eine Spielklasse weiter oben spielen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at