Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

10.07.2015 - Zapresic/Kroatien

Stadion

3880 Zuschauer

1. HNL

 

Inter Zapresic - HNK Rijeka 0:0

 

Nach den ereignisreichen Relegationsspielen in Oberösterreich sowie in der Steiermark wurde es nach Liechtenstein endlich wieder Zeit, einen neuen Länderpunkt anzufahren.

Die Möglichkeit war mit dem vorverlegten Saisonstart in Kroatien perfekt, um auch dieses Land besser kennenzulernen und einzuweihen!

 

Mit Mitfahrer Andreas ging die Fahrt am Nachmittag los, allerdings mussten wir schon in Wien mit starken Verkehrsaufkommen kämpfen, bei dem wir mindestens eine ganze Stunde verloren. Erst ab dem Süden Niederösterreichs wurde es ruhiger auf der Autobahn, abgesehen von einem kurzen Tankstopp in Graz sowie die Mautstellen in Kroatien kamen wir ohne Probleme voran - bis zum Ziel.

 

Bei unserer Ankunft konnten wir uns sofort einen guten Parkplatz sichern, ehe wir uns die Eintrittskarte um 40 Kuna (umgerechnet 6 Euro) in Form einer Rechnung kauften. Das kenne ich mittlerweile sehr gut.

 

Nach dieser Formulität wurde die Infrastruktur genau unter die Lupe genommen:

Die einzge, steile und vorallem dachfreie Tribüne des Aufsteigers ist sehr groß, gegenüber war der Block für die Gästefans zugelassen. Aber auch hinter dem Tor konnte man problemlos seine Runden gehen, auf der man sogar zahlreiche Zaungäste traf.

 

Zu meiner Überraschung trafen wir beim Spiel den Groundhopperkollegen Markus, der mich auch schon in die Slowakei begleitet hatte. Nach kurzer Absprache erfuhren wir, dass auch er dasselbe Programm hatte wie wir an diesem Wochenende! Kaum zu glauben, wen man aller in einem kroatischen Stadion treffen kann..

 

Nach einem Smalltalk wurde wie geplant die Tribüne sowie die Seite hinter dem Tor abgegangen, auf der wir auch den motivierten Gästeblock genau auf die Finger schauen konnten. Diese machten in den 90 Minuten trotz langer Hinfahrt eine sehr gute Stimmung, der harte Kern der Fanszene war in großer Zahl vorhanden!

 

Zum Spiel: Favorit war natürlich der Vizemeister HNK Rijeka, die in dieser Partie dem Sieg viel näher waren als der Aufsteiger. Obwohl es nur torlos ausging, sahen wir sehr viel Bewegung im Spiel und auch zahlreiche Chanchen.

So wurde u.a. ein Tor aberkannt, ein Strafstoß verschossen und als Highlight 2x das Aluminium getroffen - nur ins Tor wollte das runde Leder an diesem Abend nicht.

Zapresic wird sich über den ersten Punkt in der höchsten Spielklasse mit Sicherheit freuen, Rijeka verpasste es mehrmals die Überlegenheit in Tore umzumünzen - der Endstand ist auf jeden Fall gerecht.

 

Trotz allem war es 0:0 der besten Sorte, da auch die Spannung relativ hoch war und man einen Groundhopperkollegen wiedertraf- die Tatsache macht das Ergebnis zu einem guten Einstand in diesem Land!

 

Nachdem Markus in der Innenstadt abgesetzt wurde, ging es endlich in unser Hotel einchecken - als Abschluss des Tages wurde noch der örtliche McDonald besucht, ehe der erste Tag mit vielen Eindrücken vorbei ging..

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at