Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

18.07.2015 - Leobendorf/Niederösterreich

Franz Haas Stadion

700 Zuschauer

ÖFB Cup 1. Runde

 

SV Leobendorf - Wiener Sportklub 0:0 (4:5 n. E.)

 

Nach der gestrigen Premiere im ÖFB-Cup wurde der Samstag genutzt, um auch in der unmittelbaren Nähe eine Partie mitzunehmen. Gemeint ist der Landesligist SV Leobendorf, die ich mit diesem Besuch inoffiziell schon das dritte Mal im eigenen Stadion sehe!

 

Mein Erstbesuch war 2013 gegen die St.Pölten Juniors, auch der damalige Derbysieg gegen SV Stockerau ist noch gut in Erinnerung. Mit dem Wiener Sportklub hat man ein sehr feines Los erwischt, ein Sieg lag vor Anpfiff im Bereich des Möglichen.

 

Mit Martin ging es zuerst zum örtlichen Bahnhof, in der neben dem Kroatien-Begleiter Markus wieder mal eine weibliche Begleitung dabei war. Zusätzlich waren die Rapid-Anhänger Andreas und Thomas ebenfalls dabei, geschlossen ging es erstmal zum Parkplatz!

 

Der Sportplatz liegt genau neben der Burg Kreuzenstein, dementsprechend eng ist auch die Anfahrt bergauf - Erinnerungen an FK Bockfließ wurden wieder geweckt.

Freie Plätze waren dank unserer frühen Ankunft genügend vorhanden, im Anschluss wurde die Burg von außen besichtigt und ein Stopp beim dazugehörigen Restaurant eingelegt - ein Eiskaffee bei 38 Grad durfte natürlich nicht fehlen!

 

Zehn Minuten vor Spielbeginn betraten wir die Anlage, das sehr schöne Ticket war verständlicherweise angemessen hoch - damit wurde gegen diesen Gegner gerechnet. Die Tribüne auf der Längsseite war völllig voll, auch der Gästeblock direkt daneben war mit den Fans gefüllt - ein Highlight waren die vielen Transparente des Vereins, die angegebenen Zuschauer kann ich ebenfalls zu 100% bestätigen.

 

In der ersten Halbzeit traf man weitere Kollegen wie Andreas, oder auch den ein oder anderen Sportklub-Fan, der ebenfalls Alex heißt und schon Teil einer Reise war. Schöne Grüße an der Stelle!

 

Zum Spiel: In der Anfangsphase hatten die Heimischen die Nase vorne, es gab sogar Gelegenheiten um in Führung zu gehen - diese wurde aber allesamt vergeben. Erst mit der Zeit fingen sich die Gäste und konnten nun mit den SV Leobendorf mithalten.

Logischer Pausenstand war das 0:0, aber auch nach Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Beide Mannschaften hatten ihre guten Chancen, scheiterten aber immer wieder an die starken Torhüter!

Der torlose Endstand nach 120 Minuten war quasi nur noch Formsache, beim anschließenden Elfmeter-Krimi konnte sich der Wiener Sportklub knapp mit 5:4 durchsetzen und sind somit eine Runde weiter.

 

Nach Spielende wurde noch einmal das ein oder andere gute Fotomotiv gefunden, ehe es nach der Verabschiedung aller Kollegen in Richtung Heimweg ging. Der Ausflug in der nahen Umgebung kann als ein echter Erfolg eingestuft werden, nicht weniger als acht (!!)Groundhopper fanden sich heute in Leobendorf!

 

Kurios: Bei der Heimfahrt hatte ich mal wieder mal eine unschöne Begegnung mit Spillern, in der ich einen Strafzettel kassieren durfte.

Auch im Fußball ist dieser Ort in meinen Fall zu meiden, im Heimspiel sowohl auswärts in Laa/Thaya und Hollabrunn sah ich ein torloses 0:0! Zufall...?

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at