Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

31.07.2015 - Wallern a. d. Trattnach/Oberösterreich

Sportplatz

700 Zuschauer

 Regionalliga Mitte

 

SV Wallern - SK Vorwärts Steyr 0:3

 

Pünktlich zum Monatsende wurde der Juli im schönen Oberösterreich abgeschlossen, ursprünglich geplant war aber ein ganz anderes Spiel im Nordburgenland - so schnell können sich Pläne spontan ändern..

 

Mit Martin ging es wie immer von Pöchlarn aus gemeinsam weiter, Wallern ist in einer guten Stunde mit dem Auto erreichbar. Die Entscheidung erwies sich bereits auf der Autobahn als goldrichtig, in Fahrtrichtung Wien wurden mehrere Staus angesagt - ein typischer Freitag im Berufsverkehr eben!

 

Bevor es zum Sportplatz ging, wurde die verbleibende Zeit vor Anpfiff genutzt um die Marktgemeinde etwas besser kennenzulernen - besucht wurde u.a. die evangelische Dreieinigkeitskirche, die Engilger Statue am Hauptplatz sowie die Pfarrkirche.

 

Nach diesem kurzen Programm ging es endgültig zum Ground, natürlich waren zehn Minuten vor Anpfiff die Parkplätze endgültig voll - wir parkten daher ein paar hundert Meter entfernt an einem ruhigeren Ort was sich ebenfalls als richtig erweisen sollte.

An der Kassa bekam man eine sehr schöne Eintrittskarte, eine dazugehörige Spielvorschau wurde ebenfalls entdeckt - auffallend waren neben den vielen Ordnern auch das Polizeiaufgebot!

 

Nach der letzten Partie in Winden wurde also der oberösterreichische Verein SV Wallern besucht, ihr Gegner war ein großer Name in Österreich - SK Vorwärts Steyr, die ich selbst im Sommer 2013 in einem internationalen Testspiel bestaunen konnte.

 

In der Regionalliga Mitte sind beide Teams mit einem Sieg in die Saison gestartet, 700 Zuschauer wollten sich natürlich bei sonnigem Wetter das Meisterschaftsspiel nicht entgehen lassen. Letzte Saison konnten die Heimischen einen Platz im unteren Mittelfeld erkämpfen, während die Gäste Vizemeister wurden - wie schon so oft eine klare Rollenverteilung in der noch jungen Saison.

 

Rund um das Spielfeld war der Sportplatz dementsprechend überfüllt, der Fansektor der Gäste übernahm sogar die halbe Tribüne ein auf der Längsseite - natürlich wurde dauerhaft supportet. Rundherum verteilt stand der Rest der Zuschauer, wie es in diesem Bundesland üblich ist wurde selbstverständlich auch ein Bosner bestellt zur perfekten Einstimmung!

 

Zum Spiel: Bereits nach acht Minuten gingen die Gäste aus Steyr in Führung und spielten die restliche Spielzeit völlig trocken runter.

Selbst in dem Schongang wurden sie trotzdem immer wieder gefährlich und setzten in der zweiten Hälfte per Doppelschlag auf den 3:0 Endstand. Der SV Wallern konnte zwar mitspielen, aber ein Punkt war aufgrund der überzeugenden Leistung der Gäste diesmal nicht drin.

 

Nachdem in der Schlussphase die Fotorunde um das Spielfeld beendet wurde, ging es als Ausklang in die Kantine um vor der Heimfahrt einen Kaffee zu konsumieren - bestellt wurde er wieder mal von einer sehr attraktiven Dame.. ob das langsam zur Gewohnheit wird?

 

Der Besuch nach Wallern hat sich schlussendlich voll ausgezahlt, man konnte den Ort davor in Ruhe besichtigen und beim Spiel selbst fanden sich eine Menge Zuschauer bei bestem Wetter ein - Fußballherz, was willst du mehr? Positiv zu erwähnen ist außerdem noch die Aussicht vom Sportplatz selbst - das Auge isst bekanntlich immer mit!

 

Kurios: Der Stadionsprecher machte die Zuschauer tatsächlich darauf aufmerksam, dass es 15 Minuten Pause geben würde in der Halbzeit - das sollte eigentlich jedem klar sein...

Ebenfalls zu erwähnen war ein Gespräch zwischen zwei Kindern, indem der junge Bursche versuchte ihrer "gleichaltrigen "Begleitung" die Regeln vom Fußball zu erklären: "Beim Fußball zählt alles außer die Hand - das is nur beim Volleyball erlaubt, verstehst..?" ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at