Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

07.11.2015 - Weppersdorf/Burgenland

Sportplatz

150 Zuschauer

  1. Klasse Mitte

 

ASK Weppersdorf - ASK Tschurndorf 4:2

 

Nach dem pünktlichen Schlusspififf in Horitschon ging es zum zweiten und letzten Spiel des kurzweiligen Tages, der ASK Weppersdorf trug sein letztes Heimspiel gegen den ASK Tschurndorf aus!

 

Eine sehr kuriose Tatsache ist die, dass ich diese Begegnung schon mal gesehen habe, allerdings am Sportplatz von Tschurndorf im August 2014. Damals gewann der ASK Weppersdorf auswärts mit 4:2...

 

Dank dem Navi und dem schwachen Verkehr kamen wir überpünktlich auf der Sportanlage an, in der es hinter der kleinen Tribüne sowie hinter dem Tor eine Menge Parkplätze gab für die angereisten Zuschauer.

 

Man erfuhr im Laufe des Spiels außerdem, dass es am heutigen Tag nach der Partie ein Herbstfest geben würde! Dank diesen Umstand ergab sich die seltene Gelegenheit, ein frsichgemachtes Grillhenderl inklusive Pommes zu verkosten von den freundlichen Vereinsmitgliedern. Die Note 1 für den angebotenen Speis und Trank spricht daher eine deutliche Sprache!

 

Das Spielfeld konnte man auf allen vier Seiten begehen, man konnte entweder auf der zweireihigen Tribüne samt Überdachung Platz nehmen oder sich im Anschluss einen langgezogenen Stehplatz sichern. Hinter diesen Stehplätzen verbargen sich die Spielerkabinen sowie die Kantine, die auch einen Ausschank parat hatte.

 

Wieder im Anschluss war der spezielle Raum für das Herbstfest 2015, es gab darin eine Menge Heurigenbänke und die oben erwähnten Köstlichkeiten dazu - dieses umfassende Service wurde natürlich voll ausgenützt.

 

1946 erolgte die Gründung der ASK Weppersdorf, die größten Erfolge waren u.a. die Fünftklassigkeit in den 90er Jahren.

 

In den letzten Saisonen lagen sie immer wieder im vorderen Mittelfeld der Tabelle, mit Ausblick auf dem eventuellen Aufstieg. Gegen den Lokalrivalen Tschurndorf, der keine (!) drei Kilometer auseinanderliegt, hatte man so gut wie jedes Jahr die Nase vorne, so auch dieses Jahr!

 

Die Gäste liegen aktuell auf dem letzten Tabellenplatz mit Schlagdistanz auf das rettende Ufer, mit einem Sieg würden sich die Heimischen von der Abstiegszone entfernen und sich Luft verschaffen können von den unteren Tabellenregionen..

 

Zum Spiel: Ein kleines Deja-Vu wie vorhin in Horitschon erlebten wir ein weiteres Mal! Nach vier Minuten gingen die am Papier unterlegenen Gäste erstmals in Führung, ehe dieser Rückstand egalisiert wurde und es nach einer halben Stunde 2.1 stand - für ASK Weppersdorf. Kurz vor der Halbzeit fingen sich diese den Ausgleich und den  gleichzeitgen Pausenstand zum 2:2 ein, auf eine spannende zweite Halbzeit wurde somit großen Wert gelegt!

Die zweiten 45 Minuten waren trotz der kommenden Dunkelheit sehr hart umkämpft, das bessere Ende hatten dank der guten Chancenauswertung die Heimischen: Mit zwei weiteren Toren hielt man den ASK Tschurndorf auf Distanz und spielten den Sieg nun trocken herunter bis zum Schlusspiff!

 

Dank der engagierten Mannschaftsleistung wurde gegen einem spielerisch unangenehmen Gegner der "Pflichtsieg" geholt, was dem Heimatklub einen ruhigen Winter bescheren sollte...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at