Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

03.10.2015 - Zurndorf/Burgenland

Akazienstadion

150 Zuschauer

  1. Klasse Nord

 

ASV Zurndorf - ASV Neufeld/Leitha 1:0

 

Nach der üblichen Arbeit bis Samstag Mittag wurde bis kurz vor der Abfahrt überlegt, wo es an diesem sonnigen Samstag hingehen sollte. Entschieden habe ich mich für einen netten Doppler im Nordburgenland, den Anfang sollte das Akazienstadion vom ASV Zurndorf machen!

 

Über Bruck/Leitha ging es wie gewohnt in den Norden, einige Vereine wie Nickelsdorf, Gattendorf oder Pama sind mir in dieser Gegend bestens bekannt. Die Sportanlage liegt außerhalb des Ortes, nämlich direkt an der Bundesstraße - ähnlich wie in Purgstall gestern. Somit wurde man ohne weitere Probleme fündig, aber schon bei der Einfahrt wurde ich stark überrascht.

 

Über eine Art Schranken kam man sofort zu den eigenen, großen Parkplatz. Dieser würde auch bei einem Derby noch einiges an Platz bieten, davon bin ich überzeugt! Nach diesem netten Einstand kommt man direkt zum Kassabereich, in dem es leider absolut nichts als Eintrittskarte gab - sehr schade, da man gerade hier einiges an Potenzial ausschöpfen könnte!

 

Das Akazienstadion kann sich insgesamt sehen lassen, nach dem Eingang findet man zu seiner linken den überdachten Kantinenbereich. Dort hatte man vom Balkon eine perfekte Übersicht auf das aktive Spielgeschehen - auch auf die Tribüne hatte man einen guten Blick.

 

Die Tribüne selbst war an diesem Nachmittag gut gefüllt, ein wahres Highlight war der heimische Fanklub, der ständig für Stimmung sorgte und mit Fahnen sowie mit einer tollen Aufschrift punkten konnte. Solche Seltenheiten sieht man immer wieder gerne und versüßen das Gesamtbild des Vereins..weiter so!

 

Gegründet wurde der Klub im Jahr 1950, in ihrer Geschichte können sie auf einige Besonderheiten zurückblicken: Unter anderem sind sie der zweimalige Halter des BFV Raiffeisen Cups! Im Ligabetrieb war man auch in der Burgenlandliga vertreten, allerdings hielten sie sich meistens in der fünftklassigen ll. Liga Nord auf.

 

Seit 2012 kicken sie in der 1. Klasse Nord, aber bereits letzte Saison verpasst man knapp den Aufstieg in "ihre" Spielklasse..man musste UFC Pama und SC Frauenkirchen den Vortritt lassen.

Nach den ersten Partien steckt man etwas überraschend ganz unten fest, nach acht Spielen haben sie gerade mal vier Punkte auf dem Konto, was den Vorletzten (!) Tabellenplatz bedeutet. Der heutige Gast ASV Neufeld/Leitha kommt gerade frisch aus der ll Liga Nord, einen Vorteil hatte aber keiner von den beiden Teams ..

 

Zum Spiel: Die gesamte erste Halbzeit war taktisch geprägt, Torchancen waren so gut wie Mangelware. Einzig der Fanklub konnte das Schauspiel etwas bessern, mit einem highlightlosen 0:0 ging es in die Kabinen!

Der Paukenschlag folgte wenige Sekunden nach Wiederanpfiff, als die Heimischen per Blitzstart in Führung gingen! Im Anschluss drückten die Gäste zwar auf das Tor, aber hochkarätige Chancen gab es eher wenig. Dieses 1:0 ist das Minimalergebnis, mehr war bei beiden Mannschaften am heutigen Tage nich drinnen.

 

Extrem hitzig wurde es kurz vor Spielende, als nach einem vermeintlichen Kontakt zweier Spieler eine hefitge Rudelbildung entstand..die nebenbei mit einer roten Karte für die Gäste bestraft wurde! Der Schiedsrichter verteilte insgesamt 12 Karten, 11 Spieler und somit die Hälfte (!!) kamen mit dem gelben Karton davon...

 

Das Akazienstadion erinnerte mich persönlich an den USV Scheiblingkirchen, aufgrund dem Aufbau der Infrastruktur. Ich würde es sehr gerne weiterempfehlen, da es kein 08/15 Sportplatz ist und somit wieder etwas besonderes - in jeder Hinsicht...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at