Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

09.10.2015 - Waldhausen im Strudengau/Niederösterreich

Sportplatz

159 Zuschauer

  2. Klasse Yspertal

 

SCU Waldhausen - SKV St. Oswald 10:1

 

Ein neues Wochenende steht wieder mal vor der Tür! An meinem freien Tag wurde nach langer Überlegung entschieden, nachdem letzten Besuch in Emmersdorf wieder die 2. Klasse Yspertal zu beehren!

 

Auch Martin konnte für diesen Freitag-Abend-Besuch schnell überzeugt werden, wie so oft ging es von seiner Heimat aus gemeinsam nach Waldhausen weiter. Offiziell liegt der Ort in Oberösterreich, trotzdem dürfen sie beim Niederösterreichischen Verband mitspielen - Beispiele wie Gaflenz lassen an der Stelle gerne grüßen.

 

Nur 35 Minuten später kamen wir schon in Waldhausen an, der Sportplatz wurde dank den Flutlichtern schnell mitten im Zentrum erkannt. Nach der Zufahrt parkten wir fast neben dem örtlichen Feurwehrhaus, die damit mit dem Sportplatz sehr verbunden sind. Im Notfall sicher kein Nachteil...

 

Der Verein spielt erst seit 2012 wieder in der zweiten Klasse Yspertal, nachdem dritten Tabellenplatz in der letzten Saison ist man akutell wieder im Aufstiegsrennen dabei - gegen Konkurrenten wie Emmersdorf oder Raxendorf kein einfaches Unterfangen.

 

Am Weg zum Vereinshaus fiel erstmal auf, dass die restlichen Autos direkt hinter der Werbebande bzw. auf der Längsseite hinter den Ersatzbänken parkten. Dieses Risiko wurde natürlich nicht eingegangen!

 

Ebenfalls fraglich ist die Tatsache, dass es hier keine Kassa gab und auch sonst kein Eintritt bezahlt wurde. Bei der heutigen Zuschauerzahl und generell im Meisterschaftsbetrieb eine unverständliche Entscheidung, da viele Einnahmen auf diese Weise verloren gehen.

 

Sehr modern und ein wahrer Blickfang ist das Vereinshaus des SCU Waldhausen, hier hat man das Geld definitiv hervorragend investiert. Speziell ist die warme Kantine sowie der Balkon, von dem man eine gute Sicht auf dem gesamten Sportplatz hatte.

Ansonsten konnte man im Anschluss auf den Holzbänken Platz nehmen, die auf der Längsseite gut gefüllt waren. Die Zuschauer sollten es nicht bereuen..

 

Zum Spiel: Gegen dem noch punktelosen Tabellenschlusslicht war man natürlich haushoher Favorit, bereits nach sechs Minuten ging man per Eigentor in Führung. In den nächsten 18 Minuten erhöhte man auf 4:0, ehe man kurz vor der Pause noch ein Tor kassieren musste!

In der zweiten Hälfte ging es in dieser Tonart weiter, man konnte im Laufe des Spiels immer mehr Chancen nützen. Der Einbruch erfolgte ab der 67. Minute, wo man drei Tore in vier Minuten einfing. Das zehnte Tor (!!) war am Schluss nur mehr eine schöne Draufgabe, die Mannschaft wurde von den Zuschauern ununterbrochen bejubelt!

 

Obwohl die Gäste mehrere gute Torchancen hatten, war man in der Abwehr komplett überfordert und fing sich gegen einen extrem motivierten Gegner ein zweistelliges Ergebnis ein!

 

Kurios: Die Kamera von meinem Kollegen Martin gab überraschenderweise den Geist auf, daher bekam auch er meine Bilder von der Partie. Obwohl zuerst verärgert war er schlussendlich sehr froh darüber, dies zeigte er deutlich im folgenden Zitat: "Da hob i wenigstens mal gscheite Fotos..." ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at