Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.09.2015 - Ottenthal/Niederösterreich

Waldstadion

65 Zuschauer

 2. Klasse Weinviertel Nord

 

UKJ Ottenthal - ESV Rabensburg 2:3

 

Der Herbst kommt in großen Schritten näher, noch dazu ist dieses Wochenende Länderspielpause. Dieser Umstand sorgt für seltene Anpfiffzeiten, so auch in der 2. Klasse Weinviertel Nord!

 

Nach der Arbeit ging es zum ersten Match dieses Monats, der UKJ Ottenthal sollte sein Heimspiel schon um 17:30 austragen. Ungewöhnlich früh, aber genau diese Sache macht es möglich, an einem Freitag zwei Spiele aus dieser Gegend mitzunehmen. Solche Chancen dürfen auf keinen Fall ungenützt bleiben..

 

Über Großmugl, Stronsdorf und Laa/Thaya ging es zum besagten Ground, um den Hauptverkehr bei Poysdorf zu umgehen - das erwies sich als goldrichtige Entscheidung, nebenbei fuhr man bei Sportplätzen vorbei, die (noch) nicht in Angriff genommen wurden. Der ein oder andere Sportplatz konnte am Weg positive Eindrücke machen!

 

Gefunden wurde der geplante Ground völlig problemlos an der Hauptstraße am Ortsende, Parkplätze gab es dort auch mehr als genügend. Über zwei (!) Eingänge konnte man zum Spielfeld gelangen, eine Kassa gab es im Gegenzug nicht.

Leider wurde beim Durchgehen der Vereinsfunktionäre auf eine Eintrittskarte völlig verzichtet, dafür wurde sofort ein Los gekauft um nicht ganz leer auszugehen.

 

Die Infrastruktur ist der zweiten Klasse angemessen, die Zuschauer hielten sich zu 99% auf der Längsseite auf in der man entweder auf den langgezogenen Sitzbänken Platz nehmen konnte oder lieber die kleine Anhöhe bevorzugte. Auch die Kantine sowie das Vereinshaus waren hier zu sehen, allerdings getrennt voneinander.

Der Kantinenbereich stand gleich bei der Eckfahne, während die Kabinen der Spieler auf der Höhe vom 16er und dem Mittelkreis ihren Platz einnahm.

 

Seit der Umbenennung der Spielklasse im Jahr 2011 gelang es den Heimischen nicht, an alte Erfolge anzuschließen - das untere Mittelfeld war somit zum Stammgast geworden. Nach den ersten drei Partien in der Meisterschaft hat man sich immerhin einen Punkt erkämpft, gegen ihren Kontrahenten ESV Rabensburg waren sie der Underdog dieses Spiels.

 

Die Gäste konnten sich in den letzten paar Jahren in den Top 5 der Liga etablieren, auch nachdem Saisonstart wurde bis jetzt die Leistung bestätigt...

 

Zum Spiel: Trotz einer Spielverletzung des ESV Rabensburg gingen sie durch einen Standard nach 13 Minuten in Führung, in Folge entwickelte sich bis zum Pausenpiff eine sehr zerfahrene Partie mit vielen Fouls..ein Spielfluss war kaum vorhanden.

Erst nach dem Seitenwechsel wurde richtig gekickt, daraus resultierte das (vermeintlich) entscheidende 2:0. Nur ein paar Minuten später gelang dem UKJ Ottenthal der unerwartete Anschusstreffer aus dem Nichts und fast der Ausgleich.

Im Gegenzug wurde ein direkter Freistoß perfekt versenkt - die Vorentscheidung, denn der zweite Anschlusstreffer zum 2:3 änderte da auch nichts mehr...

 

Der leichte Favorit wurde zwar dem Ergebnis gerecht, aber man konnte sich bei der schwachen Chancenverwertung der Heimischen bedanken. Beim Stand von 1:2 war die entscheidende Phase, die über Sieg oder Niederlage entschied...

 

Auffallend war bei den Zuschauern, dass man zwar ständig freundlich gegrüßt wurde, aber ihren ganzen Emotionen freien Lauf ließen. So wurde bei der Wortwahl nicht geschont, in der Halbzeit wurde sogar der Schiedsrichter in eine lautstarke Diskussion verwickelt..aber so ist halt dieser Sport - man lebt und liebt ihn! 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at