Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.09.2015 - Anif/Salzburg

Sportzentrum

250 Zuschauer

 Regionalliga West

 

USK Anif - SC Schwaz 7:1

 

Nach Spielende in Hallwang wurde die verbleibende Zeit noch genutzt, um das Wasserschloss in Anif zu besuchen - dieses war aber leider im Privatbesitz! Das Sportzentrum von USK Anif war nur einige Minuten weit weg, auch hier hatten wir kaum Zeitdruck dank der tollen Ansetzung!

 

Eine Parklücke wurde ohne viel Stress genutzt und gefunden, am Weg zur Kassa kamen wir nebenbei bei der Spielvorschau und beim Trainingsplatz vorbei, in dem bei einem tollen Panorama aufgewärmt wurde.

 

Das Spielfeld selbst wurde gerade bewässert, im Kassabereich gab es neben der schönen Eintrittskarte einen Schal mit der Aufschrift "Weißt warum ich renn - ich bin Anif Fan" zum Fotografieren und zu bestaunen. Auch die Flaggen am Eingang konnten sich sehen lassen.

 

Unmittelbar neben dem Eingangsbereich gab es links die Kantine, die von der Größe und vom modernen Stand überzeugen konnte. Nicht weniger als zwei Fernseher waren vom Fußball am laufen, inklusive mit Blick auf die Partie des eigenen Heimatvereins, wenn man aus dem Fenster schaute. An dieser Stelle wurde traditionsgemäß wieder ein Kuchen samt einen Kaffee bestellt und konsumiert!

 

Die Tribüne stand auf der Längsseite, von der man eine angenehme Anhöhe und einen hervorragenden Blick auf das Spielfeld hatte. Im Laufe des Spiels wurden die Sitzplätze sehr gut gefüllt, die angegebenen 250 Zuschauer kann ich voll und ganz bestätigen.

 

Die anderen Seiten waren zu 100% umrundbar, gegenüber der Längsseite gab es als kleine Hilfe einen Hügel, von der man einen perfekten Blick auf die Tribüne und dem dahinter liegenden Unterberg hatte.

Während der Umrundung wurde außerdem der Ehrenobmann vom Verein zufällig getroffen, mit dem man ein sehr nettes Gespräch aufbauen konnte. Schöne Grüße an dieser Stelle!

 

USK Anif ist in dieser Saison Aufsteiger und ist sensationell erster und einziger Verfolger vom Titelaspiranten WSG Wattens. Gegen dem Mittelständler SC Schwaz, die seit zwei Jahren in der Regionalliga etablieren, war man am Papier zumindest leichter Favorit.

 

Zum Spiel: Bereits in den ersten Minuten der Partie konnten die Heimischen nach anfänglichen Problemen leicht die Oberhand gewinnen, nach etwa zwanzig Minuten stand es schon 2:0! Ein wiederholter Strafstoß wurde wenig später zum 3:0 verwertet, mit diesem Ergebnis ging es auch wieder in die Kabinen.

Nach dem üblichen Seitenwechsel ließ man den Gästen weiterhin absolut keine Chance, nachdem zwischenzeitlichen 4:1 drehten sie noch ein letztes Mal auf und ließen ein wahres Offensivfeuerwerk starten. In den letzten zehn Minuten wurden noch drei Tore geschossen zum unfassbaren 7:1 Endstand!

 

Dieser Heimsieg ist absolut verdient, das Gästeteam wusste keine Mittel sich dauerhaft zur Wehr zu setzen - dementsprechend erfreuend war natürlich auch das Ergebnis, auch für neutrale Besucher. Acht Tore in der Regionalliga sind eben doch äußerst selten..

 

Der Ausflug nachdem denkwürdigen Jubiläum am Vortag wurde mit diesen Erlebnissen perfekt fortgesetzt, trotz leichtem Regen in der zweiten Halbzeit konnte man alles umsetzen, was man sich vorgenommen hatte.

Anif ist besonders wegen dem Panorama zu empfehlen, nach Spielende ging es langsam aber sich wieder in die alte Heimat nach Niederösterreich...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at