Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

03.04.2016 - Höflein/Niederösterreich

Sportplatz

75 Zuschauer

 2. Klasse Ost

 

SC Höflein - SC Edelstal 1:0


Nach der Partie in Wien ging die Fahrt weiter in den Osten Niederösterreichs, aufgrund der zeitlich perfekten Ankunft wurde der SC Höflein als Nachmittagsspiel gewählt, die aktuell in der 2. Klasse Ost tätig sind!

 

Um 16:30 war Anpfiff, gute zehn MInuten vorher kam ich in der einzigen sowie gleichnamigen Kastralgemeinde Höflein an. Diese Gegend ist hauptsächlich durch den Weinbau bekannt, der schon in der Vergangenheit wichtig war wie ich erfahren hatte in den Recherchen.

 

Mich zog es aber natürlich zum Fußballklub selbst, die ihre Gründung im Jahr 1950 hatten. Nur acht Jahre später wurde der Klub neugegründet, seitdem sind sie im Unterhaus aktiv. Dazu zählen zahlreiche Meistertitel in der 2. Klasse sowie auch in der 1. Klasse Ost.

 

Nach dem Abstieg 2009 ist der Verein nicht mehr so richtig auf die Beine gekommen, nur Platzierungen im unteren Tabellendrittel waren die Folge - bis heute. Auch in dieser Saison liegen sie auf den zwölften Platz, mit dem SC Edelstal kam dafür ein Gegner aus den Top 5 auf den Sportplatz!

 

Nur ein paar hundert Meter nach der Ortseinfahrt wurde durch die verlässliche Beschilderung auf den Sportplatz aufmerksam gemacht. Da es keinerlei Andrang oder eine Form von Verkehr gab, wurde sellenruhig eine gute Parkplatzmöglichkeit ausgesucht - zahlreiche waren genügend vorhanden.

 

Vor dem Kassaeingang war auch die Spielvorschau zu sehen, ein Ticket gab es aber neben dem Eintritt leider nicht. Im Gegenzug wurden dafür eine Vielzahl von Losen angeboten, die mit einer Tafel in der Halbzeit bekanntgegeben wurden.

 

Das Umfeld selbst fand ich sehr interessant, beispielsweise das Vereinsgebäude war wie üblich nicht dem normalen Standard, sondern in völlig hölzerner Form preisgegeben. Auch einen Ausshank hatte man parat, wo die Stammzuseher natürlich ihre Plätze hatten. Unmittelbar davor konnte man auf zwei Reihen Holzbänke sitzen, die Spielerkabinen wurden sogar von den angereisten Zuschauern abgegrenzt.

 

Die Umrundung für die Bilder konnte übrigends ohne gröbere Probleme durchgezogen werden, auf der anderen Längsseite lagen neben den Werbebanden auch die Ersatzbänke.

Nachdem mich der Schiedsrichter kurioserweise freundlich begrüßt hatte, waren auch die Mannschaften bereit um das Meisterschaftsspiel am Sonntag Nachmittag zu starten.

 

Zum Spiel: Obwohl es eine flotte Partie war, konnten kaum große Torchancen herausgespielt werden da es auf beiden Seiten an Durchsetzungskraft fehlte. Minimal mehr Spielanteile hatten die Heimischen, die von den favorisierten Gästen nicht wirklich bedrängt wurden und deshalb ihre Chance witterten.

Man musste bis zur 83. Minute warten, ehe der SC Höflein durch einen Freistoß zuschlug und sich damit drei Punkte sicherte.

 

Mit diesem Sieg kann sich der SCH an das Mittelfeld ranhängen, Vereine wie Au/Leitha oder Margarethen/Moos sind punktemäßig in der Nähe! Nach Schlusspfiff ging es auch für mich wieder in die Heimat nach einem interessanten Wochenende..

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at