Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

08.04.2016 - Aschbach/Niederösterreich

Sportplatz

110 Zuschauer

 2. Klasse Ybbstal

 

SU Aschbach - SCU Wallsee 1:3

 

Auch dieser Freitag sollte wieder mit Fußball begonnen werden, allerdings unter Vorraussetzungen die sich von anderen Partien am Freitag Abend sehr unterscheiden sollten!

 

Mit Martin ging es deshalb schon um 16:30 los, von seinem Heimatort brauchten wir nur gute dreißig Minuten zu unserem Ziel nahe der Grenze zu Oberösterreich, nämlich zur Sportunion Aschbach. Diese Marktgemeinde liegt im Bezirk Amstetten, aufgrund der hohen Entfernung wurde diese Spielklasse bis jetzt eher selten angefahren - an dem heutigen Tag sollte sich das zum Glück ändern.

 

Die größte Sorge war bei der gesamten Hinfahrt eindeutig das fürchterliche Wetter, da es ab Nachmittag zu regnen anfing und schon einige Spielabsagen im Raum standen. Dank der sehr kuriosen Anstoßzeit (17:15) hätten wir bei einer eventuellen Absage noch den ein oder anderen Notfallplan durchführen können, aber der Fall ist zum Glück nicht eingetreten.

 

Bei unserer Ankunft stellte man fest, dass es am Gelände mehr als genug Parkplätze gab - einerseits eigene, die dem Verein gehörten und dementsprechend gekennzeichnet wurden..andererseits, weil der Bahnhof nur einen Steinwurf entfernt war und ebenfalls eine Menge an Raum hergeben konnte.

 

Um den üblichen Preis gab es ein Ticket vom Kassier ausgehändigt, das aussieht wie ein üblicher Kupon..allerdings gab es eine nette Kleinigkeit die den Unterschied ausmachte: Nicht der Vereinsname war darauf zu lesen, sondern die "Gemeinde Aschbach-Markt" - in Niederösterreich bis jetzt ein absolutes Novum!

 

Vom Timing her kamen wir genau richtig, da die Spieler sowie der Schiedsrichter schon kurz vor dem Einlauf waren. Mit dem Regenschirm bewaffnet wurden daher trotz des miesen Wetters die ersten guten Bilder des Grounds geschossen, so fängt man natürlich immer wieder gerne an.

 

Das Spielfeld konnte ebenfalls vollends umrundet werden, die erste Längsseite wurde neben den Ersatzbänken auch mit einer Spielanzeige sowie vielen Bäumen ausgestattet, die aber nur teilweise vom Regen schützten - dafür hat man einen schönen Blick auf die Trbüne direkt gegenüber, die in Laufe der Zeit doch sehr gut gefüllt war. 110 Zuschauer sind für die Wetterverhältnisse sowie dieser seltsamen Uhrzeit sehr ansehnlich!

 

Die Sportunion Aschbach wurde erst 1946 ins Leben gerufen, seitdem Abstieg aus der 1. Klasse befinden sie sich stets im vorderen Mittelfeld der 2. Klasse Ybbstal. Heuer ist man vielleicht sogar in Richtung Meisterkurs, aber die Saison ist noch nicht vorbei.

 

Auf der Tribüne selbst drängten sich etwa 95% der Zuschauer, der Rest stand vereinzelt gegenüber oder war mit der Presse vertreten. Gegen den heutigen Gegner SCU Wallsee war der Tabellenführer am Papier Favorit, aber die Platzverhältnisse mischten die Karten völlig neu..

 

Zum Spiel: Die Gäste erspielten sich tatsächlich einen spielerischen Vorteil, die Führung gelang aber den Heimischen nach einem traumhaften Freistoß.

Richtig hitzig wurde es erst in der zweiten Halbzeit nachdem dringend gebrauchten Kaffee in der gemütlichen Kantine: Binnen sieben Minuten schlug der SCU Wallsee gleich doppelt zu und war somit in Front. Als das dritte Goal zum entscheidenden 3.1 fiel, war der überraschende Matchausgang somit offiziell!

 

Ungewöhnlich viele Auswärtsfans waren ebenfalls heute dabei, beim späten Siegestreffer wurden sogar teilweise Fangesänge angestimmt..sehr schön anzusehen, dass man nicht immer nur die großen Vereine anfeuern muss um immerhin etwas Stimmung reinzubringen.

 

An dieser Stelle möchte ich schöne Grüße an dem Gästegoalie Armin ausrichten, mit dem kurz vor Spielende geplaudert wurde - die Visitenkarte durfte am Schluss natürlich nicht fehlen!

 

Kurios: Der heutige Fahrer Martin konnte mit seiner Aussage kräftig Eindruck hinterlassen, indem er den Schiedsrichter als "begossenen Pudel" bezeichnete - was bestimmt nicht an seiner guten und routinierten Leistung lag, sondern an dem Dauerregen.. ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at