Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

02.04.2016 - Julbach/Oberösterreich

Friedhofstadion

300 Zuschauer

 Bezirksliga Nord

 

Union Julbach - Union Vorderweißenbach 4:1

 

Dieser Samstag war schon vor einigen Tagen fix verplant worden, da ich die seltene Möglichkeit gefunden hatte im nördlichen Oberösterreich gleich zwei Spiele anzusehen. Der erste Ground war die Union Julbach, die im Topspiel der Runde auf ihren Verfolger Union Vorderweißenbach trafen!

 

Die Gäste kannte ich schon von meinem Besuch im Sommer 2014, damals konnten sie sich in der berühmten Relegation vor 550 Zuschauern sehr knapp durchsetzen und somit die Spielklasse halten. Das war auch ein kleiner Mitgrund für meine lange Reise hierher, um zumindest einen leichten Bezug zu diesem Spiel zu haben.

 

Um 13 Uhr ging meine 2,5 stündige Fahrt ins obere Mühlviertel los, über die Westautobahn sowie über Linz kam ich etwa zwanzig Minuten vor Anpfiff im Friedhofstadion an. Die Adresse stimmt vom Internet haargenau, allerdings wäre dies dank den diversen Beschilderungen in der schönen Ortschaft nicht nötig gewesen.

 

Julbach selbst hat cirka 1.500 Einwohner, haben aber trotzdem eine unglaublich schöne und vorallem vielschichtige Anlage zu bieten:

 

Erst 2015 wurde u.a. das Vereinsgebäude, dass hinter dem Tor liegt völlig erneuert - sogar Graffitis wurden gekonnt eingebaut und perfekt in Szene gesetzt, die von der Tribüne sehr schön zum Anschauen waren.

 

Hinter der Tribüne liegt der Friedhof, darum ist auch der Stadionname nicht verwunderlich. Ein weiteres Highlight ist der Blick auf die Ortschaft sowie der Ortskirche, vom Panorama her ist dieser Ground eine Augenweide. Als Eintritt wurde ein eigenes Ticket samt Logo ausgehändigt, was laut meiner Beurteilung nach eine Sondernote in dieser Spielklasse bekommt.

 

Ansonsten ist das Spielfeld zu 75% umrundbar, vorallem die Stehplätze waren heiß begehrt. Vom Wetter her war es ebenfalls prächtig, um die zwanzig Grad konnten an diesem Nachmittag erstmals erreicht werden!

 

Die Union Julbach stieg 2013 in die Bezirksliga Nord auf, damals wurde im letzten Heimspiel Union Klaffer haushoch geschlagen. Seitdem wurde 2x der zweite Tabellenplatz erreicht, Höhepunkt war das Fernduell gegen TSV St.Georgen/Gusen am letzten Spieltag vor 1000 Zuschauern gegen Union Lembach, dass im Endeffekt leider nicht reichen sollte zum Meistertitel.

Aber auch heuer ist man wieder voll im Aufstiegsrennen dabei...

 

Zum Spiel: Vom Spielverlauf her war es extrem spannend zum Beobachten, da es oft hin und her ging - die Goalies hatten also alle Hände voll zu tun. Mit genügend Nachdruck wurde binnen vier Minuten der Dopppelschlag zum 2:0 für die Heimischen erzielt, was auch den Pausenstand darstellen sollte.

Die entscheidende Phase war nachdem Anschlusstreffer, weil im Gegenzug wieder der 2-Tore-Abstand zum 3:1 hergestellt wurde - trotz roter Karte nach 64. Minuten für Julbach.

Der vierte und letzte Treffer war nur mehr Ergebniskosmetik am Schluss, dieser Sieg könnte am Ende Gold Wert sein da sie vorläufig die Tabellenführung übernehmen!

 

Mir persönlich hat das Friedhofstadion sehr gut gefallen aufgrund der Emotionen der Zuschauer sowie dem herrlichen Blick auf die eigene Gemeinde. Weiters passen die Graffitis unter dem Vereinshaus nahezu perfekt, optisch sieht das gleich um einiges besser aus...daher ist dieser Verein auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

 

Lohnenswert ist die Vereinshomepage, die mehr als genügend Infos über den Verein hergibt - egal ob von der Sportanlage, der Chronik oder anderen, wichtigen Dingen.

 

Kurios: Die Spieler der Reserve fanden den jungen Schiedsrichter anscheinend mehr als unpassend wie dieser Spruch zeigt: "Bursch, der Schiedsirchta is jo no net amoi gefirmt oda?" ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at