Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

30.04.2016 - Allentsteig/Niederösterreich

Sportplatz

120 Zuschauer

 2. Klasse Waldviertel Thayatal

 

USV Allentsteig - SVU Japons 1:4

 

Das dritte Spiel des langen Tages sollte ebenfalls im Waldviertel stattfinden, im Bezirk Zwettl trug der USV Allentsteig sein Heimspiel gegen den SVU Japons aus!

 

Die Gäste aus Japons kannte ich schon vom Derby gegen den TSU Irnfritz, das waren bis dato auch die einzig besuchten Vereine in dieser Liga. Dank der Nähe zu Brunn/Wild war klar, dass heute der USV Allentsteig besucht werden würde.

 

Nur 15 Minuten betrug die Fahrzeit zur Stadtgemeinde, vor Anpfiff wurde der bekannte Truppenübungsplatz und die Pfarrkirche kurz besichtigt. Nachdem der kulturelle Teil schnell abgeschlossen war, zog es mich endgültig zum Sportplatz!

 

Zwanzig Minuten vor Spielbeginn kam ich zum offiziellen Parkplatz, der trotz der Größe wirklich gut gefüllt war. Von dort ging es direkt auf die Längsseite, die zwar nicht mit dem modernen Standard mithalten konnte, aber trotzdem wiederrum einzigartig war.

 

Auch hier verzichtet man scheinbar auf den Eintritt geschweige einer Kassa, bei der Zuschauerzahl etwas unverständlich. Die Verhältnisse der Infrastruktur waren dafür wie schon oben erwähnt sehr schlau gebaut worden:

 

Zwischen dem Spielfeld und dem "Sportshaus" lag ein Bach, der die Funktionäre auf die Idee brachte einfach Brücken zu bauen - im wahrsten Sinne des Wortes. Diese waren sogar für die Besucher sowie für die Spieler beschriftet, eine hörte ganz offiziell auf den Namen "Schaffarik-Brücke". Etwas irritierend, aber ein großartiges Novum zugleich!

 

Auf der Längsseite sowie vom Vereinshaus hinter dem Bach verfolgten die meisten Zuschauer das Spielgeschehen, der Rest ist eigentlich nur für Funktionäre bzw. Presse gedacht - dieser Umstand wurde natürlich für die Fotozwecke sofort genutzt, um die Anlage positiv in Betracht zu bringen.

 

Ebenfalls positiv ist die gestaltete Kantine, die dem Namen Waldviertel alle Ehre macht. Ähnlich wie in Wesenufer gibt es einen Stiegenaufgang, sollte es im Erdgeschoß mal überfüllt sein. Die zahlreichen Wimpel und Schals machten den Aufenthalt perfekt neben der Freundlichkeit der Kantinendamen!

 

Auf der gut gelungenen Vereinshomepage kann man sich einen genauen Überblick über dem Klub machen, sogar über den Bau des Sportplatzes und der Tabellenchronik seit 1946 kann man sich informieren - Hut ab, davon können sich manche Vereine eine dicke Scheibe abschneiden!

 

Zum Spiel: Auch hier sollte es an Toren nicht mangeln, nach dem Doppelschlag zum 2:0 für die Gäste wurde kurzzeitig auf ein Tor verkürzt, ehe der alte 2-Tore-Rückstand wieder hergestellt wurde - 1:3 zur Halbzeit.

In einer eher highlightlosen zweiten Hälfte gelang nicht mehr viel erwähnenswertes, das Tor zum 1:4 war dann auch schon der Schlusspunkt dieser Partie!

 

Mit dieser Niederlage bleibt der USV Allentsteig auf dem vorletzten Tabellenplatz, mehr wird in dieser Saison auch nicht mehr möglich sein aufgrund des hohen Rückstandes!

 

Kurios: Binnen sieben Minuten schaffte ich es, gleich drei (!) Ballkontakte zu haben. Kurz darauf ging ein Zuschauer lachend an mir vorbei mit dem Spruch "Wos do für Leut auf dem Platz herum rennen, is echt a Wahnsinn"..ob er damit auf mich anspielte? Ich hoffe nicht!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at