Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

23.04.2016 - Viehdorf/Niederösterreich

Sportplatz

40 Zuschauer

  2. Klasse Ybbstal

 

USV Viehdorf - ASK Hausmening 0:2

 

Der Haupttag des Wochenendes sollte zuerst nach Wien gehen zu einer Pflichtveranstaltung der Familie. Nachdem üblichen Speis und Trank konnte ich mich in gewohnter Manier absetzen und über die Westautobahn den ersten Ground des Tages anfahren!

 

Dank einem bevorstehenden Abendspiel in Oberösterreich wurde diese Ansetzung erst kurzfristig aufgrund der kurzen Entfernung gewählt. Nur ein paar Tage nach Aschbach war also wieder die selten besuchte 2. Klasse Ybbstal an der Reihe, trotz der schlechten Vorhersage hielt sogar das Wetter ganz gut stand - nicht mehr als ein paar Regentropfen sollten während der Partie am Sportplatz fallen.

 

Über Amstetten ging es über diverse Ortschaften direkt nach Viehdorf, natürlich war es nicht gerade schwer diesen Ground zu finden. Exakt zehn Minuten vor Spielbeginn kam ich hier cirka an, über zu wenig Parkplätze kann man sich ebenfalls nicht beklagen - zumindest bei der heutigen Zuschauerzahl.

 

Die Pluspunkte des Vereins liegen eindeutig am schön hergerichteten Eingangsbereich, sogar die Dachziegel waren in Vereinsform gemacht worden. Mit einem orangen Eintrittskupon stand man unmittelbar hinter dem Tor, hier hielten sich etwa die Hälfte der Zuschauer auf.

 

Es gab unter der Überdachung beim Vereinshaus  Stehplätze oder diverse Heurigenbänke, von der man eine halbwegs gute Sicht auf das Spielfeld hatte. Über einen Stiegenaufgang erreichte man auf der Längsseite die Anhöhe, wo man dafür dem Wetter ausgesetzt war. Hier fand man kurioserweise auch die Ersatzbänke, sowas hab ich persönlich auch noch nicht gesehen!

 

Über die Vereinsgeschichte fand ich leider nur sehr wenig, aber in den letzten Jahren war der Verein sehr aktiv. Mehrmals wechselte man in der zweiten Klasse die Ligen, ehe man auch mal in die 1. Klasse aufsteigen konnte. Nachdem drittletzten Platz ging es letzte Saison wieder runter, seitdem liegen sie wieder im unteren Tabellenbereich - diesmal in der oben erwähnten 2. Klasse Ybbstal.

 

Die Anlage vom ASK Hausmening wurde schon längst "erledigt", allerdings in einem internationalen Testspiel damals. Wie jedes Jahr kämpfen die Gäste auch um den Aufstieg, gegen den momentan noch geschwächten USV Viehdorf waren sie deshalb klarer Favorit.

 

Zum Spiel: Nach nicht einmal fünf Minuten zeigte der Schiedsrichter auf dem Elfmeterpunkt aufgrund eines Handspiels bei einer Flanke - diese Chance wurde von den Gästen aber erst per Nachschuss verwertet.

In Folge entwickelte sich ein interessantes Spiel, die Heimischen scheiterten u.a. gleich zweimal an der Stange während die andere Elf beispielsweise eine 1000%ige Chance von nicht einmal drei Metern per Kopf vergaben.

Zu einer Drangphase auf den Ausgleich kam es auch nach der Halbzeitpause, allerdings gab es vom stark kritisierten Schiedsrichter einige Fehlentscheidungen - das muss man auch als neutraler Sicht eindeutig sagen.

Wie es passend zum Spielverlauf ist, machte ein unglückliches Eigentor in der Schlussphase alle Chancen auf eventuelle Punkte zunichte.

 

Aufgrund der ungewöhnlich, extrem starken Emotionen von den Zuschauern war dieses eigentlich highlightlose Spiel ein sehr erfolgreicher Besuch, auch wenn gewisse Kommentare stark unter die Gürtellinie waren - Schiri zu sein ist eben hart, vorallem dann wenn man mehrmals falsch gepfiffen hat.

 

Kurios: Während der Partie wurde mit einem Zuschauer SmallTalk geführt, völlig trocken meinte dieser plötzlich zu einer Spielsituation des Torwarts: "Da Goalie braucht eh kan Namen schreien, er schiaßt dann eh imma irgendwo hin.." ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at