Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

22.04.2016 - Vöcklamarkt/Oberösterreich

Black Crevice Stadion

1.350 Zuschauer

  OÖ Liga

 

UVB Vöcklamarkt - SV Grieskirchen 2:0

 

Zwei Tage nach meiner Ankunft aus Stockholm stand wieder ein neues Wochenende vor der Tür, mit Martin wurde für Freitag Abend ein besonderes Spiel für Oberösterreich ausgesucht!

 

In der OÖ Liga (der vierthöchsten Spielklasse) sollte kurz vor Ende der Saison der Tabellenzweite auf dem Tabellenführer treffen. Die Fakten dazu waren ebenfalls mehr als nur interessant!

Nur drei Punkte Unterschied lagen vor dem Duell zwischen den beiden Vereinen, auch das Torverhältnis wich nur um ein einziges Tor ab. Weil der Zuschauerandrang sowieso hoch ist in dieser Liga, war klar das wir den weiten Weg auf sich nehmen würden.

 

Von meinem Heimatort beträgt die Fahrzeit 2,5 Stunden, in Ybbs übernahm zum Glück mein Kollege das Steuer, um uns wie immer sicher an das Ziel zu bringen.

Nach der ereignisreichen Hinfahrt kamen wir cirka 25 Minuten vor Anpfiff an, der offizielle Parkplatz sowie die gesamte Umgebung war selbstverständlich schon randvoll. Trotzdem gelang es uns, nur unweit der Kassa eine kleine Lücke zu finden.

 

Am Weg zum Eingangsbereich folgte der große Schock: Eine extrem große Menschenmasse stand vor der Kassa, schätzungsweise 150 bis 200 Leute müssen das gewesen sein. Den Einmarsch verpassten wir deswegen um Haaresbreite, von der gestressten Dame an der Kassa gab es dafür ein eigenes Ticket und eine Spielvorschau dazu, die alle Infos über dieses Topspiel parat hatte!

 

Aufgrund der 1.350 Zuschauer (!) war das sportliche Geschehen fast Nebensache, wir starteten daher auch relativ schnell unsere Runde um das moderne Sportzentrum. Dieser Klub ist von der Infrastruktur her bestens aufgestellt, das Schmuckstück sind die beiden Tribünen auf der Längsseite und hinter dem Tor. 

 

Die übrigen Zuschauer standen entweder gegenüber oder stellten sich bei den Zäunen auf, hauptsache man blickte irgendwie auf den grünen Rasen. Eine unglaubliche Kulisse.

 

In der großen, schönen Kantine wurde uns außerdem neben dem Kaffee ein zusätzlicher Donut "spendiert" in der zweiten Halbzeit, von wor wir auch die beiden entscheidenden Tore mitbekommen sollten.

Die Speisen waren bereits nach nicht einmal 60 Minuten komplett ausverkauft, einzig die kalten Köstlichkeiten standen nur mehr zur Auswahl. Finanziell dürfte sich dieser Abend wirklich gelohnt haben!

 

Das Stadion selbst bietet insgesamt eine Kapazität von 2.700 Plätzen, der Kunstrasen am Spielfeld besteht aber erst seit 2009.

1946 wurde der UVB Vöcklamarkt gegründet, drei Jahre später stiegen sie im Meisterschaftsbetrieb ein. Größter Erfolg war der Aufstieg in die damalige 2. Bundesliga in der 80ern, aber auch sonst ist man sehr konstant vertreten. Seit 1995 spielen sie mindestens in der OÖ Liga, von 2011 bis 2015 hatte man seinen Platz sogar in der drittklassigen Regionalliga Mitte.

 

Zum Spiel: Von der gespannten Kulisse ließen sich die Mannschaften nicht beirren, vorallem in der Anfangsphase wurde guter Fußball gezeigt. Erst in den Schlussminuten flachte die Partie ein wenig ab , mit einem 0:0 ging es daher in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel folgte der Paukenschlag zu Gunsten der Heimischen! Nur eine Minute nach Wiederanpfiff gelang der viel umjubelte Führungstreffer, kurz darauf gelang ein weiterer Treffer zum 2:0 - der auch der Endstand sein sollte.

 

In den Schlussminuten wurde von den Fans immer wieder lautstark gefeiert, auch der Stadionsprecher machte sich mit einigen Aussagen immer wieder bemerkbar. Mit diesem enorm wichtigen Sieg steht der UVB Vöcklamarkt wieder auf Platz 1 in der Tabelle. Glückwunsch auch von meiner Seite!

 

Kurios: Der Stadionsprecher sorgte mit einem Spruch für großes Gelächter auf der Tribüne, in dem er versuchte die Leute anzufeuern mit dem Worten "Stehts auf.." ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at