Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

06.08.2016 - Klagenfurt/Kärnten

Wörtherseestadion

10.120 Zuschauer

  Trophee des Champions

 

Paris St.Germain - Olimpique Lyon 4:1

 

Nachdem schönen Auftakt in Nötsch war am Abend das Hauptspiel der Reise an der Reihe, das französische Cupfinale stand im Wörtherseestadion am Programm!

 

Nur eine gute halbe Stunde ging es wieder mit dem Auto in Richtung Klagenfurt. Während Philipp sein eigenes Abendspiel in Greifenstein durchzog, zog es Martin und meine Wenigkeit zum Finale des Trophee des Champions.

 

In der Umgebung des berühmt-berüchtigten Wörtherseestadions konnte der PKW ohne gröbere Probleme abgestellt werden. Nach einem kurzen Fußmarsch wurden wie immer zuerst die Außenfotos des Stadions geschossen, bis dahin spielte auch das Wetter hervorragend mit was für die Kamera natürlich einen hohen Stellenwert darstellte!

 

Trotz dem angekündigten Vorverkauf war das Zuschauerinteresse schon im Vorfeld als schwach zu bezeichnen. Bei der Kassa angekommen wurde mir persönlich auch sofort klar, warum dieses Finale bei den Österreichern nicht ziehen konnte:

 

Ein Sitzplatz kostete schon an die 50 bis 60 Euro, was sogar schwedische Verhältnisse in den Schatten stellt. Angeblich wurden die Preise weiter runtergehandelt, aber dank einiger Zuschauer, die ihre Karten unbedingt loswerden wollten, konnte anstelle der 60 Euro nur die die Hälfte bezahlt werden - so gesehen ein absolutes Schnäppchen, ähnlich wie damals in Fürth!

 

Das Stadion wurde zuerst zur Hälfte abgelaufen, um einige Fotomotive zu sehen bzw. zu testen. Vorallem die Längsseiten waren im Laufe des Spiels ziemlich bestückt, auf der anderen Längsseite war auch der zweite Oberrang gut besetzt.

Der einzige positive Aspekt war, dass die 10.000er Marke knapp durchbrochen wurde, auch wenn es natürlich viel zu wenig ist für den Wert der Mannschaften. Bei Kartenpreisen um die Hälfte hätte ich die Zuschaueranzahl eventuell auf das Doppelte geschätzt...

 

Die Organisation bei den zahlreichen Getränkeständen war dafür sehr gut und flüssig.  Bei der weiteren Umrundung wurde sogar ein aktiver Fanklub von Lyon festgestellt, die durchgehend für angenehme Stimmung sorgten. Der Favorit PSG fiel in den Zuschauerreihen nur durch die produzierten Fahnen auf, die sogar heiß begehrt waren!

 

Seit 2009 wird dieser Wettbewerb immer in einem anderen Land ausgetragen, die letzten beiden Städte betrafen 2014 Peking (China) sowie 2015 Montreal (Kanada). Die offizielle Besucherzahl von 10.120 ist der schlechteste Wert seit 2004, wo es nur 9.430 Fans in das Stadion schafften.

 

Zum Spiel: Wie gut PSG wirklich ist, kann man eigentlich auch als neutraler Fußballfan kaum beschreiben. Obwohl Lyon nicht ganz untätig war im offensiven Bereich, zeigte der große Favorit aus Paris seine Muskeln und spielte vor dem Tor die ganze Cleverness aus.

Ein schöner Spielzug jagte den nächsten, nach 34. Minuten stand es bereits 3:0. Stars wie Pastore, Ben Arfa, David Luiz oder Thiago Motta waren natürlich in der Startelf und beeindruckten mit ihren Spielszenen..

Ohne dem Schlussman von Lyon bzw. dem Chancentod des sicheren Siegers hätte das Ergebnis auch 7:0 oder 8:0 ausfallen können, beschweren hätte sich niemand dürfen...

 

Obwohl nur an die 10.000 Fans den Weg ins Stadion fanden, kann ich den Besuch trotzdem als sehr erfolgreich bezeichnen - einerseits dank dem sehenswerten Spiel, andererseits auch wegen dem wirklich schönen Fußballstadion, dass ihren Namen alle Ehre macht!

 

Nach Spielende ging es wieder zurck in unser Gasthaus, wo man den ersten Tag mit viel Zufriedenheit abschließen konnte. Dennoch lagen zu diesem Zeitpunkt noch drei weitere Partien vor uns..!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at