Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

20.08.2016 - Wolfsthal/Niederösterreich

Sportplatz

100  Zuschauer

   2.Klasse Ost

 

SC Wolfsthal - ASV Petronell 6:0

 

Nachdem erfolgreichen Einstand in Samorin ging es wieder ein Stück retour, der SC Wolfsthal trug sein Heimspiel um 19 Uhr aus! Die Entfernung war nahezu perfekt, nach der ruhigen, dreißig-minütigen Rückfahrt kam ich exakt fünf Minuten vor Anpfiff beim Sportplatz sicher an!

 

Auch hier gab es eine genaue Adresse, die mich aber im Gegensatz zum Vorspiel wirklich zum Ziel brachte. Die Anlage war etwas versteckt, aber die Beschilderung an der Hauptstraße konnte wieder ihren Sinn und Zweck erfüllen.

 

Bei der Ankunft konnte man das Auto hinter der Tribüne parken, da es genügend Platz gab. Beim Eingangsbereich selbst gab es zwar kein Logo oder sonstiges, aber dafür wies eine kleine Tafel auf die 2011 erbaute, neue Sportanlage hin! Beim netten Herren an der Kassa gab es im Gegenzug eine eigene, schöne Spielvorschau die mit allen wichtigen Infos gut bestückt war.

 

Nachdem Einmarsch der beiden Mannschaften konnte der Schiri die Partie pünkltich anpfeifen, dank dem schönen Wetter war es mir noch vergönnt, in der ersten Halbzeit den Rasen komplett zu umrunden um gute Fotos zu erhaschen.

 

Obwohl man auch auf der anderen Längsseite stehen konnte auf einer leichten Erhöhung,  zogen es nahezu alle Zuschauer vor auf der Tribünenseite ihre Zelte aufzustellen. Diese war eigentlich gut besucht, ich persönlich rechnete daher mit cirka 150 Zuschauern.

 

Die Spielerkabinen sowie die schöne Kantine (samt Vereinslogo) waren ebenfalls auf der "Zuschauerseite". Nach der Pause wurde als Belohnung von mir ein guter Kaffee bestellt, mit dem ich die letzten warmen Sonnenstrahlen des Abends genießen konnte!

 

In den letzten Jahren hat sich der SC Wolfsthal immer mehr gesteigert, letzte Saison wurde ein starker dritter Platz erreicht. Gegen das Team aus Petronell war man haushoher Favorit, so sollten sie sich auch präsentieren...

 

Zum Spiel: Mit einem Doppelschlag in der 17. & 20. Minute wurde der Torregen eröffnet, nach vielen weiteren vergebenen Chancen und einem zwischenzeitlichen aufbäumen der Gäste wurde binnen zwei Minuten auf 4:0 gestellt - kurz vor dem Halbzeitpfiff!

Die zweite Hälfte war nur mehr ein Schaulauf, die Heimischen schwächten sich allerdings selbst mit einer unnötigen roten Karte!

 

Der 6:0 Endstand ist in diese Höhe völlig verdient, obwohl auch die Gäste aus Petronell ihre Chancen hatten, die aber ungenützt blieben. Mit diesem Dreier steht der SCW vorerst wieder auf Platz 3 der noch jungen Saison, ich wünsche dem Verein weiterhin viel Glück im weiteren Saisonverlauf.

 

Kurios: Auch ich selbst hatte einen Kampf zu führen, den allerdings die zahlreichen Gelsen am Sportplatz  gewannen. Insgesamt waren es neun (!) Stiche, die am Körper verteilt wurden. Somit ging auch dieses unfaire Duell klar aus...

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at