Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.08.2016 - Spannberg/Niederösterreich

Sportplatz

110  Zuschauer

   2.Klasse Weinviertel Süd

 

SK Spannberg - USG Paasdorf/Atzelsdorf 3:0

 

Nachdem Auftakt in Sulz ging die kurze Fahrt weiter nach Spannberg, die keine sechs Kilometer entfernt voneinander lagen. Dank dem ausgestatteten Flutlicht spielt der Verein regelmäßig am Freitag Abend, endlich konnte auch ich diesen Termin wahrnehmen. Bereuen sollte ich den Besuch ganz bestimmt nicht!

 

Im Ort ist der Sportplatz so gut wie gar nicht angeschrieben, auf die genaue Adresse im Internet war aber zu 100% Verlass.

 

Bei meiner Ankunft waren die Parkplätze auf der Hauptstraße schon komplett voll, auch der offizielle Parkplatz gab keine freie Lücke mehr her. Das Auto konnte ich schließlich etwas weiter hinten in der angrenzenden Wohnsiedlung sicher abstellen, ehe es überpünktlich zur Kassa ging!

 

Dort gab es als Begrüßung einen weißen Eintrittskupon, der Platz selbst konnte sich ebenfalls sehen lassen. Der Rasen ist zu 75% umrundbar, auf der einen Längsseite fand man eine Tribüne die sogar ziemlich gut gefüllt war.

Gegenüber stand neben der großen und modernen Kantine das Vereinshaus, bei dem sogar die Dachziegeln den Vereinsnamen stehen hatte!

 

Sowas macht natürlich ein sehr schönes Bild, einzig die Dämmerung machte mir teilweise einen Strich durch die Rechnung, den Sportplatz so darzustellen wie er es eigentlich verdient hat.

Der Ärger war aber relativ schnell verflogen als ich von einem Spieler des Vereins SK Spannberg angesprochen wurde!

 

Mit Julian, der seit kurzem in der Reserve seine Schuhe schnürt, wurde völlig offen über das Thema Groundhopping sowie dem Verein diskutiert. Auch erwähnenswert ist, dass die Kollegen Martin, Brucki oder auch Andreas über ihre Homepage verfolgt werden! Diese Begegnung wurde mit einem gemeinsamen Kaffee gebührend gefeiert, nach Spielende sollte der schöne Höhepunkt folgen. Schöne Grüße an diese Stelle!

 

Nachdem Abstieg aus der 1.Klasse Nord, die man seitdem ganze fünf Jahre halten konnte, ist man neben den SV Zistersdorf haushoher Favorit auf die diesjährige Meisterschaft bzw dem Aufstieg. Mit dem USG Paasdorf/Atzelsdorf als Gegner hatten die Heimischen ein gutes Los gezogen, was auch von der Mannschaft am Platz gezeigt wurde.

 

Zum Spiel: Bereits nach vier Minuten stand es 1:0 für den SK Spannberg, die ihre Führung in Folge nicht mehr hergaben und stattdessen weiterhin ausbauten.

Das 2:0 nach etwa dreißig Minuten war die absolute Vorentscheidung, danach hatten die angereisten Gäste einiges zu tun um nicht in ein Debakel zu laufen - die Schadensbegrenzung brachte allerdings einen weiteren Treffer zum endgültigen, hochverdienten 3:0 Endstand!

 

Mit diesem Ergebnis hat man die ersten drei möglichen Punkte entführt, ob die Konkurrenz auch punkten wird sieht man bereits im Verlauf dieses Wochenendes. Gefeiert wurde der Sieg mit zwei weiteren Bengalen, die u.a. auch von Julian persönlich geschwungen wurde.

 

Mit diesem positiven Ereignis ging es nach Spielende wieder zurück in die Heimat, um den Rest dieses Wochenendes in Ruhe einzuplanen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at