Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

03.12.2016 - Budapest/Ungarn

Hidegkuti Nandor Stadion

2584 Zuschauer

NB l

 

MTK Budapest - FC Ujpest 1:1


Nach Abpfiff des Vorspiels im Nordosten der Stadt ging die Fahrt weiter zur zweiten Partie des Tages. Erst seit kurzem wurde das neue Stadion des MTK Budapest eingeweiht. Da auch noch der FC Ujpest anreiste und von einem kleinen Budapester Derby die Rede war, konnte man dieses "Angebot" kaum ablehnen!

 

Zwanzig Minuten vor Anpfiff kamen wir diesmal ohne gröbere Probleme am offiziellen Parkplatz an, der sogar viel Platz spendete - sehr ungewöhnlich, aber für uns natürlich mehr als perfekt um nicht noch mehr kostbare Zeit zu verlieren.

 

Dank meiner Ankündigung im Vorraus per Mail wurde meine Akkreditierung akzeptiert und wurde nach kurzer Diskussion mit einer Fotoweste ausgestattet.

Beim Stadionrundgang davor wurde nicht nur eine Statue einer Vereinslegende fotografiert, sondern auch der moderne Eingang selbst!

 

Kuriosum am Rande: Die Außenansicht erinnert eher an einer Eishockeyhalle anstatt einem modernen Fußballstadion. Aber das kennt man doch schon von anderen Vereinen aus Ungarn.

 

Während Martin auf der Tribüne sein Unwesen trieb, ging es für mich auf den grünen Rasen um möglichst gute Bilder zu erhaschen.

Von unten war das Stadion und die zwei Tribünen absolut sehenswert, die Möglichkeit meiner Umrundung beschränkte sich im Erstligaspiel ausschließlich hinter dem Tor was aber trotzdem absolut ausreichen sollte!

 

Der Gästesektor wurde ebenfalls zu 100% ganz gefüllt von den Fans, die sehr gute Stimmung erzeugten über den ganzen Spielraum. Obwohl sowohl das Heim als auch das Gästeteam im unteren Mittelfeld angesiedelt sind, merkte man davon wenig bis gar nichts, vorallem auf den Rängen der Zuschauer.

 

MTK Budapest gehört zum zweiterfolgreichsten Fußballklub Ungarns. Neben 12 Pokalsiegen wurden auch 23 Meistertitel eingefahren, ein weiterer Meilenstein wurde 1956 erreicht als sie als erstes ungarisches Team sich für den Europapokal qualifizierten! Die Sektion Fußball gründete sich 1901, den Verein selbst gab es schon seit 1888 mit anderen Sportarten. Soviel zum Thema Vereinsgeschichte...

 

Zum Spiel: In einer sehr schnellen Partie gingen die Gäste nach gut 15 Minuten in Führung. In dieser Phase waren sie auch das aktivere Team und verpassten es durch viele Eigenfehler, auf das 2:0 nachzulegen.

Wie es im Fußball üblich ist, gelang kurz vor der Pause der Ausgleich aus dem Nichts und bescherte eine interessante zweite Hälfte, die aber keinen Sieger bestimmen sollte nach intensiven 90 Minuten!

 

Die Heimfahrt gestaltete sich als sehr angenehm, da es wieder kein großen Verkehr zu beklagen gab.

Dank der frühen Ankunft in der Heimat und dem intensiven Tag kann nicht nur von einem schönen Tag gesprochen werden, sondern auch von einem Erlebnis. Budapest wird mich mit Sicherheit wieder sehen in der Zukunft, vielleicht auch schon im Jahr 2017!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at