Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

18.02.2016 - Valencia/Spanien

Estadio Mestalla

35.000 Zuschauer

   1/16 Finale Europa League

 

FC Valencia - SK Rapid Wien 6:0

 

Nach England im Jänner ein weiterer neuer Länderpunkt im Februar! Diesmal sollte es kein kurzer 2-Tages-Trip werden, sondern eine Tour mit mehr als fünf Partien! Mit dabei bei diesem erstmaligen Ausflug dieser Art waren neben meiner Wenigkeit die Dauerbegleiter Martin und Philipp.

 

Am späten Nachmittag wurde der Kollege Philipp in Wien aufgeschnappt, in Schwechat wurde in Folge das Auto sicher geparkt - danke für diesen Insidertipp an dieser Stelle.

Mit der S-Bahn ging es endgültig zum Flughafen Schwechat, wo Martin bereits schon am Terminal wartete.

 

Um 19:30 flogen wir schließlich in ein für mich neues Land, drei Stunden sollte der Flug dauern der ohne Probleme geschafft wurde. Nach unserer Ankunft wurde erst einmal eine kleine Verschnaufpause gemacht, ehe es mit einem bestellten Mietauto von Madrid zum ersten Ziel Valencia ging!

 

Nach 3,5 Stunden Fahrt und mehreren Schlafpausen auf diversen Raststätten kamen wir überpünktlich um 6:30 bei unserem Appartment an, die sich schnell als absoluter Glücksgriff herausstellen sollte..absolut empfehlenswert.

 

Der Tag wurde bis zum Spiel am späten Abend (Anpfiff 21:05) mit einer intensiven Stadtbesichtigung erledigt. Währenddessen trafen wir auch auf andere Rapidler, darunter Martins bezaubernde Arbeitskollegin Stefanie. Schöne Grüße übrigends!

 

In der Zwischenzeit wurd das Ticket um gerade mal zwölf Euro gekauft, in den Fanshop wurde sogar das doppelte investiert! Nach diesen Tätigkeiten wurde auch das Appartment bezogen und diverse Einkäufe getätigt, ehe es endgültig zum Spiel ging.

 

Dank meiner frühen Ankunft war ich auf der Längsseite im zweiten Rang der erste Zuschauer, der die Sicherheitskontollen passieren durfte...der Anblick dieses Stadions war selbstverständlich einfach nur einzigartig! Auf der rechten Seite hatte ich die Fans von Rapid Wien im Blick, generell waren sogar die Stiegen aufgrund der Höhe nicht einfach zu bewältigen!

 

Der FC Valencia ist in ganz Europa natürlich eine Top-Adresse, der klare Außenseiter Rapid konnte dafür im Derby viel Selbstvertrauen tanken. Mit dem Hinspiel als Auswärtself war der österreichische Vertreter natürlich im Vorteil..

 

Zum Spiel: Bereits nach ein paar Minuten war hier völlig klar, wer international das Kommando hat. Der Rekordmeister schaffte zwar das erste Mal nach mehreren vergeblichen Anläufen die Gruppenphase, aber bereits im 1/16 Finale ist man dieser Aufgabe absolut nicht gewachsen. Der Halbzeitstand von 5:0 sagt alles aus, man hätte hier durchaus zweistellig verlieren können hätte die souveräne Heimelf nicht mindestens drei Gänge zurückgeschalten.

 

Nach diesem aufschlussreichen Spielende ging es nach einem Fußmarsch wieder zurück in das Appartment, um 1 Uhr Nachts ging es schließlich in das gemütliche Bett! Was für ein perfekter Auftakt der Spanien-Tour 2016!

 

Kurios: Martin hatte bei den gewaltigen Fußmärschen seine Probleme, die er mit den Worten "ich fahr scho auf da Reserve" eindrucksvoll unter Beweis stellte! ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at