Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

20.02.2016 - Paterna/Spanien

Estadio Antonio Puchades

1200 Zuschauer

   Super Liga

 

Valencia CF Feminas - Athletic Club 1:2

 

Nur ein paar Stunden im Bett wurden verbracht, ehe um cirka neun Uhr schon wieder der Wecker klingelte. Ein kleines Frühstück später wurde auch schon wieder ausgecheckt aus dem Appartment, unsere Reise sollte uns diesmal weiter führen!

 

Obwohl man vor gerade mal zwei Tagen das große Stadion des CF Valencia besichtigte, war nun dank einem spontanen Einfall auch das Sport - und Trainingszentrum möglich, in der die Damen ihre Heimspiele austragen.

 

Gegründet wurde die Damenmannschaft relativ spät im Jahr 1999 als Amateurverein, seit 2007 ist man in der ersten Liga aktiv und nicht mehr wegzudenken. Nach den ersten schwierigen Jahren gegen den Abstieg wurde sie mit der Zeit immer sicherer - letzte Saison konnten sie immerhin einen starken vierten Platz holen!

 

Das Stadion wurde nach einer Vereinslegende benannt, der seine gesamte Karriere beim CF Valencia verbrachte. Aktuell liegen sie auf Platz 5 der Tabelle, gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Athletic Club wartete nun eine schwere Aufgabe.

 

Parkplätze gibt es hier dank dem großen Arial mehr als genug, am Eingang gab es neben den vielen Ordnern aber keine Kassa. Ebenfalls interessant zu erwähnen ist, dass man die andere Längsseite erst nach einer bestimmten Zeit öffnen ließ um die anderen Zuschauer schön aufzuteilen..

 

Die Haupttribüne war für ein Trainingszentrum hervorragend, eine Überdachung war selbstverständlich auch vorhanden - natürlich in Vereinsfarben. Kurz vor Anpfiff waren unfassbare 1200 Zuschauer vor Ort!

Ebenfalls kurios war der eigene kleine Fanklub, der aus mehreren Trommlern sowie den Nachwuchs-Spielerinnen bestand, die lautstark die erste Elf anfeuerten.

 

Zum Spiel: Von der ersten Minute an war hier schön zu sehen, dass die Frauen ein gewisses technisches Verständnis an den Tag legten. Schöne Spielzüge waren immer vorhanden, nur die Torchancen anfangs noch Mangelware.

Nach mehreren Druckphasen rettete der CF Valencia das torlose Remis in die Kabine zur Halbzeit. Wie es kommen muss, schlug der überlegene Tabellenführere eiskalt zu, keine drei Minuten waren nach dem Pausentee gespielt!

Von diesem Schock überwältigt gelang den Heimischen fast gar nichts mehr, nach dem zweiten Treffer zum 2:0 konnten sie zwar noch auf ein Tor rankommen, allerdings blieb der Ausgleich leider aus.

 

Damit bleiben die Gäste auf Platz 1 und feierten nach 17 Saisonspielen ihren 15ten Sieg - eine eigentlich unfassbare Quote..

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at