Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

11.06.2016 - Schwarzenau/Niederösterreich

Sportplatz

100 Zuschauer

  2. Klasse Waldviertel Thayatal

 

ESV Schwarzenau - SV SPK Großsiegharts 3:2

 

Nachdem tollen Auftakt am gestrigen Freitag bei der Meisterfeier des USV St.Leonhard/HW sollte der Samstag ebenfalls im Zeichen des Waldviertels stehen. Dank der Ansetzung war es möglich, zwei weitere Meisterfeiern zu besuchen!

 

Diesmal sollte uns der Spielplan in eine Spielklasse höher führen, den Anfang machte um 16 Uhr der überlegene Meister aus der 2. Klasse Waldviertel Thayatal: der Eisenbahn-Sport-Verein Schwarzenau, in Kurzform ESV genannt.

 

Wie gestern ging es mit Andreas und Brucki über die gleiche Strecke zu unserem Ziel, bereits 45 Minuten vor Anpfiff wurde daher noch das ein oder andere Kulturprogramm erfolgreich absolviert, um die Zeit zu überbrücken und einerseits etwas über die Marktgemeinde zu erfahren.

 

Der Sportplatz wurde entlang der Gleise außerhalb des Ortes gefunden, dementsprechend angenehm war auch die Lage der vielen Parkplätze. Bereits am Weg zur Kassa sieht man die Vereinsaufschrift sowie das Logo ganz klar, ein sehr schöner Anfang obwohl das Wetter in der zweiten Hälfte in dauerhaften Regen umschlug!

 

Im Eingangsbereich angekommen bekam ich sogar eine Eintrittskarte ausgehändigt, die scheinbar selbst produziert wurde..großartig gemacht! Wie auch in den letzten Wochen kurz vor Ende der Saison durften die Kinder beim Einlauf der Mannschaften ebenfalls dabei sein, für die Familien und auch für die Fotos immer wieder ein schönes Schauspiel.

 

Die Längsseite bestand aus einer überdachten Tribüne, die an diesem Nachmittag sehr gut gefüllt war. Dort fand man im hinteren Teil auch die Kantine, die an diesem besonderen Ereignis sehr leer wirkte.

 

Ein für mich besonderes Highlight war der freundliche Grillmeister, der nach kurzem Smalltalk einige interessante Insiderinfos verraten konnte. Beispielsweise wird bei jedem Heimspiel gegrillt, um die Zuschauer mit frischer Kost zu verwöhnen.

Neben diversen Bratwürstel fiel meine Wahl auf die Kotlettsemmel. Da im Laufe der zweiten Halbzeit noch ein weiteres Mal bestellt und konsumiert wurde, ist die Qualität der Küche kaum in Frage zu stellen!

 

Für die Fotorunde wurde auch die erhöhte Lage auf der gegenüberliegenden Seite absolviert, von der man eigentlich den besten Blick auf die schöne Sportanlage hatte. Einzig der Kampf gegen das hohe Gras wird natürlich an dieser Stelle in Erinnerung bleiben.

 

Gegründet wurde der ESV Schwarzenau schon 1946, neben Fußball gab es im Laufe der vielen Jahre noch zehn (!) weitere Sportarten, darunter Schach,Kegeln oder auch Tischtennis. Beim Fußball pendelt der Klub seit einigen Jahren zwischen erster und zweiter Klasse, nachdem Abstieg vor zwei Jahren stand also die Rückkehr wieder unmittelbar davor!

 

Zum Spiel: Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste überraschend in Führung, im Laufe der Partie erhöhten sie vor der Pause sogar auf das 2:0 - dies bedeutete auch den Halbzeitstand. Ein Umstand der sprachlos macht, wenn man in der Tabelle sieht das die Heimischen erst ein einziges Spiel verloren haben in der gesamten Saison.

Nach dem üblichen Seitenwechsel benötigte der Meister gerade mal zehn Minuten. Zwischen der 65. und 75. Spielminute gelan es ihnen tatsächlich, den Spielstand von 0:2 auf 3:2 zu drehen!

 

Durch diesen besonderen Abschluss im letzten Heimspiel der Saison kannte man nach Abpfiff kein halten mehr. Mit einer riesigen Sektflasche und zahlreichen Sektgläsern wurden die Spieler endgültig belohnt, nach den Ehrungen wurde auch der Pokal in meisterlicher Manier an die Mannschaft übergeben,

 

Höhepunkt waren bestimmt auch die Bengalen sowie die Aufschrift zum Meister der Saison 2015/2016 - damit entstanden zahlreiche Bilder, die auch für mich als auch für den Verein selbst positiv in Erinnerung bleiben werden - die Rückkehr in die 1.Klasse ist somit gesichert!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at