Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

25.06.2016 - Wels/Oberösterreich

Renner Arena

500 Zuschauer

  Testspiel

 

FC Wels - SV Ried 0:2

 

Die Saison 2016/2017 hat offiziell mit diesem Eröffnungsspiel der Renner Arena in Wels begonnen. Nur ein paar Tage nach den Relegationsspielen konnte uns der dünne Spielplan trotzdem ein schönes Highlight bescheren!

 

Neben meiner Wenigkeit ging es mit Andreas und Brucki wieder mal in das mittlerweile gut besuchte Oberösterreich. Ziel des Ausfluges war die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes, Wels. Ganz unbekannt ist mir dieser bekannte Ort schon lange nicht mehr, wie die Besuche beim ein oder anderen Unterhausverein beweisen in der jüngeren Vergangenheit.

 

Ein Besuch hat mich mit dem FC Wels schon verbunden, nämlich das alte Union Stadion vom Vorgängerverein - damals war es das Abschiedsspiel.

 

An diesem sommerlichen Wochenende sollte ein Fest stattfinden, das insgesamt drei Tage andauern sollte. Angefangen mit den Senioren bis hin zu einem internationalen Nachwuchsturnier war für jede Altersgruppe etwas dabei, am Abend um 19 Uhr sollte das Eröffnungsspiel dieser modernen Sportanlage beginnen!

 

Obwohl die Renner Arena schon seit März im Betrieb ist, hat man sich für den Sommer entschieden den Platz zu eröffnen..wahrscheinlich u.a. wegen dem schönen Wetter. Gerade das sollte uns zum Verhängnis werden, später aber dazu mehr.

 

Nach unserer üblichen Hinfahrt über die Westautobahn kamen wir im Stadtteil Wimpassing an, an dem die Arena zu finden ist. Die Adresse stimmt in diesem Fall haargenau! Auch die Parkplatzsituation war für eine Stadt in diesem Ausmaß hervorragend aufgestellt - sogar ein eigener Kreisverkehr hatten sie zur Verfügung..sowas sieht man nicht alle Tage!

 

Die Kosten für den Bau lagen bei insgesamt 7,4 Mio. Euro und bietet den drei Kampfmannschaften sowie den zahlreichen Nachwuchsteams eine Menge Platz, wie jeweils zwei Kunstrasen und zwei Trainingsfelder beweisen. Der Zuschauerekord liegt momentan bei 1200 Zuschauern, nämlich beim kürzlich asugetragenen EM Vorbereitungsspiel Slowakei gegen Georgien.

 

Neben der großen Haupttribüne auf der Längsseite konnte man von einer schönen Anhöhe alle vier Seiten des Platzes problemlos umrunden.  Die Kantine war nur für VIPs betretbar, diese sah aber von außen sehr schick und edel aus! Ein weiteres Programm war der freie Eintritt sowie zwei Kupons für Speis und Trank, dass natürlich sinnvoll genutzt wurde.

 

Zum Spiel: Im großen Test gegen den Bundesligisten SV Ried waren die Heimischen spielerisch natürlich unterlegen, außer ein Schuss ans Aluminium war aber für die Favoriten nicht drin - dementsprechend überraschte das torlose Remis zur Halbzeitpause.

Aufgrung des Wetters, dass Mitte zur ersten Hälfte deutlich schlechter wurde, konnte zuerst mit rund zehn Minuten Verspätung angepfiffen werden.  In dieser Zeit war auch der blitzschnelle Doppelschlag zur Entscheidung, das 2:0 sollte bis zur 65. Minute halten.

 

Aufgrund vom Regen, den starken Windböhen und den zahlreichenen Begleitern von Blitz und Donner war es fast klar, dass dieser Spielabbruch wohl früher oder später kommen musste!

 

Trotzdem war es für mich und meine Mitfahrer auf jeden Fall Wert, die moderne Sportanlae mit eigenen Augen sehen zu dürfen - gegen das Wetter ist man leider machtlos, komme was wolle...

 

Nach dem "Schlusspfiff" gab es von Seiten der Gästefans noch einige, kleinere Tumulte, die von der Polizei schnell unter Kontrolle gebracht wurden. Mit diesem Ereignis war die Rückfahrt in die Heimat somit gesichert!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at