Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.06.2016 - Geretsberg/Oberösterreich

Gipfelbergstadion

150 Zuschauer

  2. Klasse Südwest

 

SU Geretsberg - ASKÖ SV Uttendorf 0:2

 

Ein freudiges Ereignis sollte für mich an diesem Samstag stattfinden. Dank der seltenen Doppler-Möglichkeit im schönen Oberösterreich wurde endlich die lang anvisierte 50er Marke erreicht - was soviel bedeutet, fünfzig besuchte Fußballstadien in diesem Bundesland!

 

Ebenfalls Motivation und Zeit fand Martin, der ab unseren üblichen Treffpunkt das Steuer übernahm und uns sicher in das Innviertel brachte.

Die zweistündige Fahrt wurde am Schluss besonders interessant, weil wir am Sportplatz von Burgkirchen vorbeikamen, den ich erst vor kurzem besucht hatte..mit einem so schnellen Wiedersehen habe ich definitiv nicht gerechnet!

 

Dank unserer frühen Ankunft wurde im Ortszentrum noch die Pfarrkirche sowie das Gemeindeamt besichtigt, in der auch der gesamte Spielplan für das Frühjahr gefunden werden konnte. Das Gipfelbergstadion wurde nach kurzer Suche etwas außerhalb des Ortes gesehen, gleich neben der Hauptstraße.

 

Hier gab es auch schon die Einfahrt zu den zahlreichen, betonierten Parkplätzen. Von dort wurde als erstes die schöne Spielankündigungstafel für die ersten Fotos in Beschlag genommen, ehe es weiter zum Eingangsbereich ging.

 

Hier erwartete uns neben dem Vereinswappen ein weiteres großes Schild zur Begrüßung, an der Kassa konnte der Verein mit einer individuellen Eintrittskarte vollstens überzeugen, Hut ab!

 

Auf derselben Längsseite konnte man zwischen der linken Seite (dem Vereinshaus samt Kantine) und der rechten Seite wählen, wo die überdachte Tribüne ihren Sitz hatte. Diese wurde auch im Laufe der Partie gebraucht, weil es in der zweiten Hälfte vereinzelt kurze Regenschauer gab. Insgesamt hatte man vom Wetter her viel Glück, die schwarzen Wolken sagen auf den Bildern wohl sehr viel aus!

 

Das Spielfeld ist ansonsten auf allen vier Seiten betretbar, was von uns natürlich voll ausgenutzt wurde - diesmal etwas zügiger wegen der kritischen Wetterlage, aber dennoch wurde die Anlage in guten Fotos dargestellt.

 

Seitdem Abstieg aus der Bezirksliga im Jahr 2007 pendelt der SU Geretsberg immer wieder zwischen der ersten und zweiten Klasse umher, zwei Abstiegen stehen einem Aufstieg gegenüber. Letzte Saison wurde fast der nächste Aufstieg gefeiert, allerdings scheiterten sie an der Relegation.

 

Zum Spiel: Um die theoretische Chance zum Aufstieg am Leben zu erhalten, musste gegen den direkten Konkurrenten ein Sieg her. Beide Mannschaften versteckten sich auch nicht und zeigten immer wieder offensive Aktionen - die Umsetzung vor dem Tor war allerdings mangelhaft.

Mit dem Pausenpfiff fiel das plötzliche 1:0 für die Gäste, dieser Spielstand wurde nach Seitenwechsel verwaltet und danach auch noch erhöht zum sicheren 2:0 Auswärtssieg.

 

Mit dieser Niederlage sind die Heimischen endgültig raus aus dem Aufstiegsrennen, nächstes Jahr kommt aber die nächste Chance um das Ziel zu verwirklichen.

 

Was ich noch positiv erwähnen möchte ist der Kantinenbereich, der zahlreiche Schals, T-Shirts und internationale Vereinsflaggen aufgehängt hatten. In der Kantine selbst wurde uns neben dem Kaffee auch ein Stück Kuchen angeboten, der wie immer selbstverständlich dankend angenommen wurde.

 

Dieses Vorspiel war der übliche Beweis, dass auch die zweite Klasse ein gutes Eröffnungsspiel sein kann bei diesem Tagesausflug!

 

Kurios: Fahrer Martin verwirrte heute mit seiner Ansprache, während dem Spiel ins Kaffeehaus zu gehen. Was er damit meinte, war natürlich die Kantine!

Ebenfalls interessant waren das Band (?) der Platzsprecher, der mit mindestens fünf Stimmen wechselte und die Sponsoren der Umgebung in aller Ausführlichkeit beschrieb.. ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at