Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

16.06.2016 - Dietach/Oberösterreich

Dietach-Arena

620 Zuschauer

  Relegation

 

Union Dietach - TSV St.Georgen/Gusen 4:2

 

Die Saison ist seit letzter Woche schon fast ganz vorbei im Osten Österreichs, seit Beginn der Europameisterschaft sitzen wohl die meisten mit großer Spannung vor den Bildschirmen. Allerdings gibt es im schönen Oberösterreich die berüchtigte Relegation, an diesem Donnerstag sollte das Hinspiel folgen!

 

Mit Brucki wurde entschieden, dass die Union Dietach besucht werden sollte im Bezirk Steyr-Land. Die klassische Anstoßzeit um 19:30 sollte kein Problem darstellen, zwei Stunden vor Spielbeginn ging es daher gemeinsam über St.Pölten in das Traunviertel.

 

Nach der problemlosen Fahrt kamen wir trotz keiner genauen Adresse am Sportgelände an, schon von außen sah man bereits die Flutlichter in die Höhe ragen. Ein weiteres Schauspiel waren die öffentlichen Parkplätze direkt vor der örtlichen Feuerwehr, die natürlich zu 100% ausgelastet waren.

 

Als Möglichkeit Nummer 2 wurde daher die Hauptstraße gewählt, die im Laufe des Abends ebenfalls eine lange Autoschlange bildete. Obwohl am Weg zur Kassa die Tribüne nur zur Hälfte voll war, füllte die sich jedoch komplett in den letzten zehn Minuten!

 

Am Eingangsbereich selbst gab es weder eine Spielankündigung noch ein Vereinslogo, dafür wurde eine eigene Eintrittskarte für die Relegation produziert - diese verdient an der Stelle eine Spitzennote. Allerdings waren diese sehr schnell "ausverkauft", so dass der Verein auf übliche Kupons wechseln musste.

 

Das Spielfeld konnte auf allen vier Seiten betreten werden, die meisten Zuschauer hielten sich wie gewohnt auf der Längsseite auf wo man die große, überdachte Tribüne fand - inklusive dem Ausschank unmittelbar daneben. Die Organisation selbst war sehr positiv, gerade bei dieser Zuschauerzahl!

 

Interessant war der Platz der Spielerkabinen, nämlich ein Stück hinter der Tribüne. Da lag außerdem noch der alte Sportplatz samt Betonstufen und einem ehemaligen Ausschank, die neue Dietach Arena dürfte also noch extrem jung sein. Ein weiterer Unterschied zum alten Spielfeld ist der Rasen, hier setzt man ganz klar auf Kunstrasen.

 

Die Union Dietach wurde 1973 gegründet, in den letzten Jahren konnten einige Auf- und Abstiege verzeichnet werden. Höhepunkt war der Aufstieg 2010 in die vierte Spielklasse (OÖ Liga), in der sie sich drei Jahre halten konnten, ehe es wieder tiefer in die Bezirksliga Ost ging.

 

Nach einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz sicherte man sich also eine Chance in der Relegation, als Gegner war der mir bestens bekannte TSV St.Georgen/Gusen zu Gast, die ich zuletzt vor zwei Jahren in der Bezirksliga Nord bestaunen durfte - gegen Union Lembach..

 

Zum Spiel: Von Anfang an war die Partie sehr schnell und unterhaltsam, nach sieben Minuten konnten die Heimischen per Distanzschuss in Front gehen. Nach einer direkten roten Karte für die Gäste und insgesamt zwei Strafstößen ging es mit einem hochspannenden 2:1 in die wohlverdiente Pause.

Nach Seitenwechsel ging es in dieser Tonart weiter, allerdings erhöhte die Union Dietach auf 4:1. Der direkte Freistoß am Schluss zum 4:2 macht das Rückspiel am Sonntag auf jeden Fall interessant, da die Gäste trotz langer Unterzahl erstaunlich gut mithalten konnten.

 

Als Auftakt für die jährlichen Relegationsspiele war dieser Kurzausflug ein sehr guter, Erinnerungen an letztes Jahr wie beispielsweise Klaffer oder Traun wurden daher immer wieder schnell geweckt...

 

Kurios: In der zweiten Halbzeit durfte ich einen weiteren Herren kennenlernen, der ebenfalls stark fußballinteressiert ist. An dieser Stelle sportliche Grüße an Josef, dessen Seite ich ebenfalls gerne teilen möchte!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at