Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

19.06.2016 - Meggenhofen/Oberösterreich

Autobahnstadion

500 Zuschauer

  Relegation

 

Union Meggenhofen - Union Stroheim 4:0

 

Auch die Union Meggenhofen sollte in diesem Jahr gegen dem Abstieg kämpfen, mit einem knappen 1:0 Sieg im Hinspiel hatten sie dennoch eine gute Ausgangsposition um auch in der nächsten Saison in der 1. Klasse Mittewest spielen zu können!

 

Über Schwanenstadt ging es für uns nun weiter in den Norden, gute vierzig Minuten sollte die Fahrzeit von Lenzing betragen. Obwohl es diesmal keine genaue Adresse gab im Internet, wurde das Autobahnstadion (!) trotzdem gesichtet - nämlich etwas außerhalb des Ortes.

 

Bei der Ankunft wurde die Parkplatzsituation zu einem Kampf, da viele der betonierten Plätze schon fast zur Gänze gefüllt waren. Höhepunkt dieser Suche war ein anderes Fahrzeug, dass aufgrund vom Schlamm einige Zeit sogar feststeckte. Ein Happy End gab es trotzdem, weil nur einige Meter entfernt eine weitere Lücke dank dem bereits geschulten Auge gefunden wurde!

 

Bereits am Weg zum Eingang wird man vom schönen Vereinshaus empfangen, dass auch von außen einen guten Eindruck machte. Von der Kassa aus gab es um vier Euro diesmal kein Ticket, dafür wurde von meinen Mitfahrern und mir in die leckeren Speisen des Hauses investiert - natürlich in einen Bosner.

 

Vor Anpfiff wurde noch die moderne Kantine besucht, ehe wir nur mehr wenige Minuten auf die Teams warteten!

 

Hier ist das Spielfeld zu 100% umrundbar, die Seite hinter dem Tor war von den angegebenen 500 Zuschauern jedoch nicht betreten worden. Hier hatte man dank der Steigung eine tolle Sicht auf das gesamte Autobahnstadion, der wohl beste Stehplatz der Anlage.

 

Auch hier war die überdachte Tribüne gut gefüllt, gegenüber standen die Fans bei den Werbebanden. Am meisten war wohl hinter dem anderen Tor los beim Vereinshaus, in dem auch die Kantine und der Bosner wartete!

 

Der Wechsel in die 2.Klasse Mittewest vor kurzer Zeit sollte bald Früchte tragen, da sie nach nur vier Jahren Meister wurden! In der ersten Klasse konnten sie im ersten Jahr die Liga halten, so schien es auch diese Saison..allerings fielen sie am letzten Spieltag auf die unbeliebte Position zurück und mussten nun ihren Stellenplatz gegen Union Stroheim behaupten.

 

Zum Spiel: Spielerisch waren klar die Heimischen motivierter, dass sich auch schnell zeigen sollte. Zwischen Minute 34 und 43 wurde zum Doppelschlag ausgeholt, ehe kurz nach der Paue zum sicheren 3:0 verwertet wurde.

Ein verschossener Elfmeter der Gäste sowie die Draufgabe zum 4:0 in der Nachspielzeit besiegelt den Klassenerhalt und ein weiteres Jahr in der ersten Klasse Mittewest!

 

Dieser Erfolg wurde natürlich mit einer Welle der Spieler und der Fans eindrucksvoll demonstriert, ehe es auch für uns wieder in die Heimat ging nach den berühmten Relegationsspielen im schönen Oberösterreich.

 

Mit diesen beiden Partien war auch ich in Feierstimmung, da ich mit den heute gesehenen Spielen die 500ter Grenze in Österreich überschreite. Somit liege ich offiziell bei akutell 501 besuchten Sportplätzen in ganz Österreich!

 

Kurios: Am Weg zum Auto wurde ich mehrmals von den anwesenden Fans freundlich begrüßt, was meine Mitfahrer stark irritierte. Ob ich einfach freundlich aussehe oder jemanden zum Verwechseln ähnlich sehe, kann ich leider nicht bezeugen.. ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at