Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

20.03.2016 - Zlate Klasy/Slowakei

Sportovy Areal Klasy

250 Zuschauer

Vl.Liga juh ZSFZ

 

FK Zlate Klasy - SK Soporna 1:0

 

Gerade mal 14 Kilometer vom Vormittagsspiel entfernt konnte der Nachmittag mit einem weiteren Ground abgeschlossen werden, aber der Reihe nach:

 

Dank unserer viel zu frühen Ankunft wurde neben ein bisschen Kultur auch eine Pizzeria gesucht und gefunden, die ihren Namen alle Ehre machte in Zlate Klasy.

 

Die Gemeinde zählt aktuell um die 3.500 Einwohner, viele davon verwenden auch die ungarische Sprache. Dank genau dieser Sprachkenntisse konnte Mitfahrer Philipp problemlos unser Mittagessen bestellen, dass nach der ersten Hälfte des Tages mit vollen Zügen genossen wurde.

 

Kurioserweise zu erwähnen ist, dass eine Spielankündigung in der besagten Pizzeria entdeckt wurde..

Allerdings verbreitete die Frau des Hauses kurzzeitig Angst und Schrecken, als sie behauptete dass das Spiel am heimischen Sportplatz nicht stattfinden würde..weit gefehlt, denn die Dame meinte die Reserve die an diesem Tag ein Auswärtsspiel bestritt.

 

Nach dieser Aktion ging es endgültig zum Ground, der um ein vielfaches besser ausgestattet war also noch einige Stunden zuvor:

 

Neben dem schönen Eingang samt Vereinsnamen konnte auch die Eintrittskarte überzeugen, auf der tatsächlich ein Pferd (!!!) abgedruckt war. Ebenfalls positiv waren zwei Ausschänke, in der jeweils Speis und Trank voneinander getrennt waren. Wenn die Pizza nicht gewesen wäre, hätte man auch hier einige Euros in den Koch investiert...schade drum, aber umso überraschender das es bei dem Verein eine derartige Verpflegung gibt!

 

Das Hauptaugenmerk lag neben der beliebten "Ausschank-Ecke" ganz klar auf den Tribünen, jeweils eine auf den Längsseiten verteilt.

 

Während die untere Tribüne an frühere Zeiten erinnert und bei den Temperaturen sogar ein Sonnenbad zuließ,, war die gegeüberliegende ganz anders erbaut. Von dort hatte man von oben eine tolle Sicht auf das Spielfeld, auch der Vereinsname sowie die Aufschrift "Hajra Nagymagyar" schön groß zu lesen..ein absolut großartiger Platz in den Tiefen der Amateurligen!

 

In der Tabelle waren die Rollen schon verteilter, der FK Zlate Klasy braucht momentan jeden Punkt um nicht abzusteigen. Gegen den Tabellenfünften wartete also eine schwere Aufgabe auf die Mannschaft...

 

Zum Spiel: Auch hier war vom Niveau so gut wie nichts übrig, außer einer schweren Verletzung eines Spielers in den Anfangsminuten passierte von den Torchancen her absolut nichts! Selten habe ich so einen schwachen Spielfluss erlebt..

Auch mein Kollege Philipp war nach achzig Minuten ohne Tor mit dem Latein am Ende, als er die berühmten Worte sagte: "Da passiert heute nix mehr"...und schon war das runde Leder im Tor dank einem Kopfball aus kürzester Distanz! Allerdings war man haarscharf an einem torlosen Remis ohne jegliche Highlights dran...

 

Mit diesem knappen Heimsieg kann sich der symphatische Verein etwas Luft verschaffen, abgesehen vom Spiel wird dieser Ground sowie der angenehme Sonntagsausflug mit der Höchstnote bewertet.

 

Kurios: Nachdem Goldtor in der 82. Minute kannte der Jubel keine Grenzen mehr..offensichtlich zuviel des Guten, da der Torschütze während dem Jubel einen Krampf bekam, sich vor Schmerzen am Boden krümmte und deshalb behandelt werden musste...ein humorvoller Abschluss des erfolgreichen Tages!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at