Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

28.03.2016 - Schrick/Niederösterreich

Sportplatz

70 Zuschauer

2. Klasse Weinviertel Süd

 

USV Schrick - SCU Obersdorf/P. 0:2

 

Als Abschluss des langen Wochenendes dank Ostern wurde lange spekuliert, wo es an diesem wettermäßig herrlichen Montag hingehen würde. Erst am Vormittag war ich mir sicher, dass es ein ruhiger Ausklang in der Umgebung werden würde!

 

Für das letzte Spiel in diesem Monat kam ich auf eine Ortschaft, bei dem ich im Laufe der letzten Jahre schon mehrmals vorbeigefahren bin, aber bis jetzt noch keine Gelegenheit hatte, den USV Schrick in der 2. Klasse Weinviertel Süd zu besuchen. Heute sollte es soweit sein...

 

Cirka 900 Einwohner hat die Ortschaft, gegründet wurde der Fußballverein allerdings ziemlich spät im Jahr 1981. Bis 2011 spielte man in der 2. Klasse Marchfeld mit, ehe diese Spielklassen eine neue Aufteilung bekamen und man in die heutige Liga wechselte. Dort sind die Erfolge bis jetzt nicht gerade hoch, man spielt seitdem dauerhaft im unteren Mittelfeld eine Rolle.

 

Für mich ging es über den gewohnten Weg cirka dreißig Minuten zum Sportplatz. Aber auch hier war der Verkehr zu merken aufgrund von einem kurzen Stau auf der Autobahn, der mich ein paar Minuten kostete. Trotzdem kam ich überpünktlich am Ground an, Parkplätze sollte es hier zur Genüge geben wie man feststellen konnte. (siehe Bildergalerie)

 

Am Eingang war bereits das Begrüßungsschild zu erkennen, vom Kassier gab es um vier Euro diesmal leider kein Ticket. Die Infrastruktur war hier besonders interessant aufgebaut:

 

Das Vereinsgebäude umfasste den Kassabereich, die Spielerkabinen sowie die relativ große Kantine, in der auch wieder konsumiert wurde in der Halbzeit.

Was draußen am Spielfeld ins geschulte Auge sticht ist der interessante Hügel auf der Längsseite, der mit ein paar Sitzbänken ergänzt wurde.

 

Gegenüber konnte man bei den Ersatzbänken das Spiel beobachten, die zweite Seite hinter dem Tor war mit einer riesigen Wand aus Sand (!) zugeschüttet - vermutlich gehört diese zur Fertigstellung der Autobahn, aber das ist noch Zukunftsmusik.

 

Gegen den heutigen Gegner SCU Obersdorf/P., die ich im Juni 2014 einen Besuch abstattete war es eine enge Sache in der Tabelle, da beide eher unten angesiedelt sind..

 

Zum Spiel: Der Großteil dieser Partie war von viel Kampf geprägt, die geeigneten Torchancen wurden aber allesamt kläglich vergeben. Allerdings war es als neutraler Zuseher zumindest unterhaltsam anzusehen, die Tore folgten am Schluss des Spiels in dem eine weitere Chance durch einen Corner verwertet wurde.

Das zweite Tor fiel quasi mit dem endgültigen Schlusspfiff, ehe auch dieser Nachmittag vorüber ging.

 

Gegen Ende der Spiels kam ich völlig überraschend mit einem sehr netten Herren ins Gespräch, der sich als Co-Trainer von SV Hausbrunn herausstellte! Danke an der Stelle für das nette Gepräch, in Kürze wird man sich bestimmt bald auf den Sportplätzen wiedersehen!

 

Kurios: Ein Zuschauer brachte es beim Stand von 0:0 in der 60. Minute ganz klar auf den Punkt, was er von diesem Spiel hält: "Du i glaub, i halt des nimma a halbe Stund aus..." ;-)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at