Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

24.05.2016 - Winklarn/Niederösterreich

Sportanlage

100 Zuschauer

  1. Klasse West

 

FCU Winklarn - SKU Amstetten ll 2:2

 

Dank den zahlreichen Spielabsagen an den Wochenenden machen sich die Nachtragsspiele unter der Woche immer stets bezahlt, besonders dann wenn an einem Arbeitstag sogar zwei Spiele gehen!

 

Wegen der nahezu perfekten Ansetzung um 18 und 20 Uhr wurde die Chance genutzt, um die "weißen Flecke" in dieser wenig besuchten Gegend etwas aufzuarbeiten. Den Anfang machte daher der FCU Winklarn, die am Ende der Saison um den Vizemeistertitel kämpfen und dementsprechend gute Chancen haben.

 

Mit Brucki ging es daher 1,5 Stunden vor Spielbeginn los, über die ruhige Westautobahn fuhren wir in den Bezirk Amstetten, dessen zweite Mannschaft heute die Gästemannschaft sein sollte.

Das sogenannte Amateurteam ist für mich kein unbekanntes Blatt mehr, bei meinem Besuch im Umdasch Stadion wurde die Stadt vollends komplettiert, nachdem auch die Kampfmannschaft im ÖFB Cup besucht wurde.

 

Schon vor dem Ortsschild war die Sportanlage schon groß aufgeschrieben, allerdings musste auf diesem Weg noch eine Baustelle ohne Asphaltierung passiert werden, ehe wir endgültig am schönen Parkplatzgelände ankamen.

 

Trotz der schlechten Wetterprognose wurde der Spieltag durchgezogen, während der ersten Halbzeit verschwand der Regen sogar ganz..auch wenn die grauen Wolken uns bis in den Abendstunden begleiteten.

 

Die Kassa war erst am Vereinsgelände zu finden, da man vorher eine Eingangstür betreten musste - dieser Bereich war neben dem Vereinswappen mit dem ein oder anderen schönen Motiv schön gekennzeichnet, wie man auf den Fotos sehr gut erkennt. Neben dem schönen Ticket wurde sogar ein Infoheft ausgegeben mit allen wichtigen Insidertipps über den Kader!

 

Ein weiteres Lob möchte ich der Küche aussprechen, die neben einem Bosner auch viele andere Spezialitäten zur Auswahl hatten - hier wird man als Zuschauer sehr gut versorgt vom Verein.

 

Das Spielfeld konnte man zu 100% umrunden, auf der Längsseite waren sowohl die Spielerkabinen als auch die Kantine zu finden - im Anschluss kam die überdachte Tribüne mit Sitzplätzen, die sogar recht gut gefüllt waren.

 

Nach vielen Jahren in der Gebietsliga West stieg der Verein als Tabellenletzter ab, seitdem wurden die folgenden zwei Jahre im vorderen Mittelfeld abgeschlossen.

Diese Saison ist schon eine große Verbesserung zu spüren, abgesehen von der Dominanz von SVg Purgstall konnten sie bis jetzt alle anderen Mannschaften hinter sich lassen.  Gegen den abstiegsgefährdeten Gast war Winklarn an diesem Tage natürlich als Favorit einzustufen..

 

Zum Spiel: Durch einen klassischen Fehlstart der Heimischen gingen die Gäste mit 2:0 in Führung nach nicht einmal 15 Minuten. Dank dem Anschlusstreffer blieb es spannend, so gelang es auch dem Favoriten sich langsam wieder in die Partie zurückzukämpfen.

Das sich der Kampf bis zur letzten Minute immer lohnt, erfuhren die Spieler am eigenen Leib dank dem Ausgleich in der 90. Minute!

 

Kurios: Durch das Kommentar "Wir müssen schmutziger sein" brachte ein Spieler die gesamte Tribüne zum Lachen - der Applaus blieb an der Stelle gerade noch aus... ;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at