Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.11.2016 - Brescia/Italien

Stadio Mario Rigamonti

7.317 Zuschauer

    Serie B

 

Brescia Calcio - AC Cesena 3:2

 

Nachdem glücklichen Remis von Rapid in Sassuolo wurde ein letztes Mal in Reggio Emilia übernachtet, ehe die Sachen zusammengepackt wurden um die nächste Etappe der Reise zu bestreiten. Der Freitag sollte das Zweitligaspiel in Brescia bereithalten, nachdem zubereiteten Frühstück ging die Fahrt los!

 

Über die Autobahn sollte die 1,5 stündige Autofahrt geschafft werden, aber leider sollten wir vorerst nicht allzuweit kommen.

 

Grund dafür war ein LKW Unfall auf der anderen Seite der Autobahn, die auch uns somit betreffen sollte. Rund 45 Minuten wurden deshalb verloren, versüßt wurde die lange Wartezeit mit einem weiteren Defekt eines Wagens mitten im Stau. Zwei Fernfahrer wurden sozusagen zu Helden, die das Auto einfach beiseite schoben um Sekunden später im Laufschritt zu ihren Lastern zu gelangen!

 

Um kurz nach 14 Uhr wurde Brescia trotzdem erreicht. Treffpunkt mit der zweiten Gruppe war bei einer Top-Sehenswürdigkeit, der ehemaligen Festungsanlage der großen Stadt die insgesamt 192.000 Einwohner zählt. Nachdem dieser spannende Rundgang (plus einer traumhaften Aussicht) erledigt wurde, ging es erstmal zum Hotel um in Ruhe einzuchecken und den weiteren Vorgang zu besprechen.

 

Dank der noch genug vorhandenen Zeit wurde der Rest des wunderschönen Zentrums in einer guten Stunde genaustens angesehen beim letzten verbleibenen Tageslicht, ehe im Restaurant unseres Hotels eine gute Lasagne serviert wurde - inklusive einer Vorspeise!

 

Nach dieser Stärkung ging es zu Fuß endgültig zum Stadion von Brescia Calcio, der nur gute zehn Minuten entfernt war. Bei der Außenumrundung wurden zwar diverse Fanshops gesichtet, aber die Kassen blieben abgesehen vom Presseeingang komplett geschlossen. Wie kurz darauf herausgefunden wurde, konnte man die Tickets ein paar hundert Meter entfernt kaufen, dessen Preis mit zehn Euro auf der Längsseite ein sehr angenehmer sein sollte.

 

Vor dem Einlass wurde mit dem Kauf einer Vereinshaube ebenfalls sparsam investiert. Das Stadion überzeugte großteils durch die Curva Nord, die hinter dem Tor bis zur Gänze gefüllt war und laufend Stimmung verbreitete. Die teure Haupttribüne sowie der Gästssektor waren nicht gerade gut gefüllt, aber dennoch sollten es insgesamt fast 7.500 Zuschauer werden!

 

Brescia Calcio wurde 1911 gegründet und hat sich im Laufe der Vereinsgeschichte im italienschen Fußball bestens etabliert. Seit 1985 kicken sie mindestens in der zweithöchsten Spielklasse, die Ligazugehörigkeit in Liga 1 ist allerdings wieder fünf Jahre her. Diese Saison haben sie sich im Mittelfeld eingereiht, gegen die abstiegsbedrohten Gäste war der Favorit schnell auszumachen..

 

Zum Spiel: Mit zwei Toren in der Anfangsphase gelang den Heimischen ein Auftakt nach Maß, dessen Führung auch in die Pause gerettet werden konnte. Erst nach dem Seitenwechsel wurde es richtig spannend, als die Gäste nach einem Strafstoß zurückkamen und kurze Zeit später sogar ausgleichen konnten!

Wie es der Fußballgott wollte, wurde sechs Minuten vor Spielende die erneute Führung erzielt, dessen Treffer natürlich mit vielen Emotionen gefeiert wurde ehe der Schiri die Partie beendete.

 

Nicht nur das Spiel und die für mich ungewöhnliche Anlage wird deshalb positiv in Erinnerung bleiben, sondern auch das großartige Wiedersehen aus Oberösterreich, Scharnstein. Schöne Grüße an der Stelle, es hat mich sehr gefreut!

 

Kurios: Während wir mit einem blauen Auge aus dem oben erwähnten Stau gerade noch davonkamen, sah es auf der anderen Seite mehr als düster aus. Über elf Kilometer Stau sammelte sich in dieser Zeit an, was an einem einzigen LKW-Fahrer lag und auch uns den Tagesablauf entscheidend verändern sollte..;-))

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at