Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

26.11.2016 - 10.Bezirk/Wien

Sportplatz

100 Zuschauer

2. Landesliga

 

FC A11 Rapid Oberlaa - SK Slovan HAC 1:2


Auch in Wien ist dieses Wochenende schon die letzte Runde im Unterhaus, bevor es endgültig in die Winterpause geht. Weil mittlerweile allgemein die Spielpläne sehr dürftig ausfallen, wurde die Entscheidung getroffen die zweite Landesliga Wiens zu beehren!

 

Genauer gesagt sollte die kurze Reise in den 10ten Bezirk gehen, wo u.a. der Klub aus Oberlaa seine fixe Heimstätte hat. Einen schönen Hauch von Tradition sollte an diesen Nachmittag versprüht werden aufgrund der sehr guten Spielpaarung, um 14 Uhr sollte der Anpfiff erfolgen.

 

Den Sportplatz findet man in einer ruhigen Ecke, wo man in den umliegenden Wohnsiedlungen in Ruhe einen Parkplatz finden konnte. Beim Hinweg zum Sportplatz wurde man nicht nur von dem Vereinsschild begrüßt, sondern auch die Spielvorschau trug ihren Teil dazu bei um die ersten Schnappschüsse erfolgreich zu absolvieren!

 

Um den üblichen Eintrittspreis gab es einen weißen Eintrittskupon als Ticket. Die Anlage sollte für mich zum Umrunden sehr spannend werden, da es hier doch das ein oder andere gute Fotomotiv geben sollte.

 

Die meisten Zuschauer verteilten sich auf der Längsseite beim "VIP Klub" (samt Überdachung) sowie hinter dem Tor, aber auch die andere Längsseite war mit Zusehern gut bestückt. Insgesamt waren 100 Zuschauer anwesend, dessen Zahl auch ich bestätigen kann.

 

Ein weiteres Plus war meiner Meinung nach die Kantine, die nicht nur gemütlich eingerichtet war, sondern auch viele warme Speisen im Angebot hatte. Ich empfehle daher, mit einer großen Portion Hunger zum Sportplatz zu kommen!

 

Gegründet wurde der Klub 1911 im noch damals niederösterreichischen Oberlaa. Nach vielen Jahren im Wiener Fußballverband gelang im zweiten Weltkrieg der Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs, wo sie sich insgesamt vier Jahre halten konnten.

 

In der Gegenwart kicken sie seit 2015 in der neuformierten zweiten Landesliga (fünfthöchste Spielklasse), davor war FC A11 R.Oberlaa lange in der Oberliga aktiv. 2003 kam außerdem eine Fusion zustande, seitdem hört man auf den Namen A11 Rapid Oberlaa.

 

Auch diese Saison liegt die Mannschaft im unteren Tabellendrittel, der Abstiegskampf ist hier leider der Alltag diesen Herbst. Ausgerechnet jetzt kam auch der aktuelle Tabellenführer zu Gast, nämlich der nächste Traditionsverein SK Slovan HAC, die ich vor vielen Jahren gegen den SV Donau bestaunen durfte - in meinem Fall noch in der absoluten Anfangszeit.

 

Zum Spiel: Auf den Kunstrasen konnten beide Teams sehr souverän umgehen, trotz einer schwachen Zahl an Torchancen. Kämpferisch war es dafür auf einem sehr guten Niveau, die Treffer folgten in der ersten Hälfte jeweils durch Standardsituationen - 1:1 Halbzeitstand.

Nach Seitenwechsel war es die meiste Zeit ausgeglichen, ein Spielfluss wollte aber nicht entstehen wegen vieler kleiner Fouls und Unterbrechungen. Das mit dem Titelanwärter immer zu rechnen ist bewiesen sie kurz vor Spielende, als mit einem schönen Spielzug doch noch der Führungstreffer bejubelt wurde!

 

Mit diesem Auswärtssieg überwintert der SK Slovan HAC am Platz der Sonne, während die Heimischen auf die Konkurrenz schauen müssen. Auf die Leistung gegen den Tabellenführer kann man dennoch aufbauen für das kommende Frühjahr 2017.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at